Informationen zur Internetsicherheit | Kaspersky Lab DE

Parental Control Infographic

Mac Flashfake Infographic

Bei gefälschter bzw. Rogue-Antiviren-Software handelt es sich um einen Malware-Typ, bei dem vorgegeben wird, auf dem Computer des Opfers eine Infektion entdeckt zu haben. In manchen Fällen möchte der Cyberkriminelle dem Opfer nur Angst einjagen. Mit vielen Rogue-Antiviren-Programmen wird jedoch versucht, Zahlungen zu erwirken, und zwar für das Entfernen von Malware, die gar nicht entdeckt wurde, bzw. die es möglicherweise nicht einmal gibt.

Vermeiden von Rogue-Antiviren-Programmen

Hier einige Tipps von den Internet-Sicherheitsexperten bei Kaspersky Lab, mithilfe derer Sie verhindern können, dass Rogue-Antiviren-Programme auf Ihren Computer geladen werden:

  • Vermeiden Sie Schwachstellen, indem Sie Betriebssystem und Programme auf dem aktuellem Stand halten
    Wenden Sie auf das Betriebssystem und alle Programme die neuesten Sicherheitspatches an, wie beispielsweise auf:
    • Browser
    • Flash-Player
    • PDF-Reader und alle anderen auf Ihrem Computer vorhandenen Programme

  • Pflegen Sie Ihren Anti-Malware-Schutz
    Halten Sie Ihre Antiviren- und Internet-Sicherheitssoftware auf dem neuesten Stand. Dabei hat es sich bewährt, die Option „Automatische Updates“ im entsprechenden Sicherheitsprodukt zu aktivieren.

  • Gehen Sie mit Suchmaschinenergebnissen vorsichtig um
    Vermeiden Sie es, auf die „Sponsored Links“ zu klicken, die innerhalb der Suchergebnisse angezeigt werden. Oft ist auch empfehlenswert, bei den Top-Suchergebnissen Vorsicht walten zu lassen.

  • Geben Sie die URL in die Adresszeile ein
    Versuchen Sie, wann immer möglich, auf eine Webseite direkt zuzugreifen, indem Sie die URL in den Browser eingeben. Das dauert vielleicht etwas länger, als einfach auf den von der Suchmaschine generierten Link zu klicken, kann aber um ein Vielfaches sicherer sein.

  • Nehmen Sie sich vor den Gefahren beim Surfen im Internet in acht
    Vermeiden Sie das Surfen auf unbekannten Webseiten, insbesondere auf Sozialen Netzwerken.

  • Öffnen Sie keine unbekannten Anhänge
    Wenn Sie einen E-Mail-Anhang erhalten, den Sie nicht erwartet haben, kann dieser gefährlich sein. Öffnen Sie keinen unbekannten Anhang, wenn Sie nicht sicherstellen können, dass dieser echt ist und keine Malware enthält.

  • Denken Sie über einen Link nach, bevor Sie darauf klicken
    Klicken Sie auf keine Links in E-Mails oder Instant-Messaging (IM) oder auf Links in Sozialen Netzwerken.

Benötigen Sie Hilfe?
FRAGEN SIE ANNA
FRAGEN SIE ANNA
Anna: Hallo. Ich bin Anna, Ihre virtuelle Assistentin. Wie kann ich Ihnen helfen?

Thanks for helping us improve!
Please take a few moments to complete the survey below.

Thanks for helping us improve!
Please take a few moments to complete the survey below.

Sehr gut
4.60/5.00