Bei Pornware handelt es sich um eine Kategorie von Programmen, die pornografisches Material auf dem Gerät anzeigen. Zusätzlich zu den Programmen, die einige Benutzer möglicherweise freiwillig auf ihrem Computer oder mobilen Gerät installieren, um nach Pornografie zu suchen, beinhaltet Pornware für gewöhnlich auch schädliche Programme, die ohne Wissen des Benutzers installiert wurden. Oft ist es das Ziel dieser unerwünschten Pornware, gebührenpflichtige pornografische Webseiten und Services zu bewerben.

So kann sich Pornware auf Sie auswirken

Malware-Entwickler können nicht gepatchte Schwachstellen in beliebten Anwendungen oder Betriebssystemen ausnutzen, um Pornware auf dem Computer, Tablet oder Smartphone des Benutzers zu installieren. Darüber hinaus können Trojaner wie Trojan-Downloader und Trojan-Dropper eingesetzt werden, um das Gerät mit Pornware zu infizieren. Im Folgenden finden Sie Beispiele für Pornware:

  • Porn-Dialer
    Diese Art von Programm ruft Telefondienste, -nummern oder spezielle Codes für nicht jugendfreie Inhalte an. Im Gegensatz zu anderen Schadprogrammen benachrichtigen Dialer den Benutzer über ihre Aktionen.
  • Porn-Downloader
    Diese Malware lädt pornografische Dateien aus dem Internet auf den Computer des Benutzers herunter. Im Gegensatz zu anderen Schadprogrammen benachrichtigen Porno-Downloader den Benutzer über ihre Aktionen.
  • Porn-Tool
    Porn-Tool-Programme suchen nach pornografischem Material und zeigen es auf dem Computer des Benutzers an, z. B. spezielle Symbolleisten für Webbrowser oder spezielle Video-Player.

So schützen Sie sich vor Pornware

Da Pornware möglicherweise freiwillig vom Benutzer heruntergeladen wurde, kann eine Antiviren-Lösung nicht bestimmen, ob es sich bei der vorliegenden Pornware um eine Bedrohung für das Benutzergerät handelt. Kaspersky-Produkte bieten Benutzern die Option, die Erkennung von Pornware zu deaktivieren und die Reaktion bei einer Erkennung festzulegen:

  • Erkennung und Entfernung von Pornware
    Wenn der Benutzer vermutet, dass eine von der Kaspersky-Antiviren-Engine erkannte Pornware ein Risiko darstellt, kann das verschiedene Gründe haben: z. B. dass der Benutzer das Programm nicht selbst installiert hat und nicht weiß, woher es überhaupt kommt, oder dass er die Beschreibung des Programms auf der Kaspersky-Webseite gelesen und nun Bedenken bezüglich der Sicherheit hat. Wenn ein Benutzer Pornware entfernen will, unterstützt ihn die Kaspersky-Antiviren-Software bei der Beseitigung der Pornware.
  • Nichterkennung von Pornware
    In einigen Fällen, in denen Pornware erkannt wird, ist sich der Benutzer möglicherweise sicher, dass er die entsprechenden Programme freiwillig heruntergeladen hat, und entscheidet, dass die Programme seinen Geräten oder Daten nicht schaden. Kaspersky-Produkte bieten dem Benutzer die Option, die Erkennung solcher Programme zu deaktivieren – oder bestimmte Programme zu einer Ausnahmeliste hinzuzufügen. So kennzeichnet die Antiviren-Engine die entsprechende Pornware nicht mehr als schädlich.

Anna - Combined Integration
Benötigen Sie Hilfe?
FRAGEN SIE ANNA
FRAGEN SIE ANNA
Anna: Hallo. Ich bin Anna, Ihre virtuelle Assistentin. Wie kann ich Ihnen helfen?

Thanks for helping us improve!
Please take a few moments to complete the survey below.

Anna: Hallo. Ich bin Anna, Ihre virtuelle Assistentin. Wie kann ich Ihnen helfen?

Thanks for helping us improve!
Please take a few moments to complete the survey below.