Skip to main

Es ist eine große Ehre für ein Unternehmen, wenn es ein so einflussreiches Produkt entwickelt, dass der Produktname Einzug in die Alltagssprache hält.

Ein Paradebeispiel hierfür ist etwa die Zahl der Menschen, die tagtäglich mit anderen „skypen“.

Tatsächlich ist Skype das Unternehmen, das hinter der erfolgreichsten Anwendung der als VoIP (Voice-over-Internet-Protocol) bekannten innovativen Kommunikationsmethode steht.

Immer mehr Einzelpersonen und Unternehmen nutzen anstelle von herkömmlichen Telefonleitungen die Internet-Technologie zur Kommunikation.

Wenn diese Technologie in Unternehmen verwendet wird, steigert sich in der Regel die Teamleistung, und die Ausgaben sinken. Auch Einzelbenutzer können ihre Telefonrechnungen mit VoIP oft reduzieren. Zur Nutzung dieser Technologie benötigen Sie lediglich eine Internetverbindung und einen kostenlosen Download der Software vom VoIP-Dienstanbieter Ihrer Wahl.

Verschiedene Servicelevel

Die VoIP-Technologie ist in unterschiedlichen Formen für verschiedene Servicelevel verfügbar:

  • VoIP für Privathaushalte
  • VoIP-Telefonsysteme für Unternehmen
  • Business-to-Business-VoIP-Dienste

VoIP-Dienste

In der Regel stellen VoIP-Anbieter die folgenden zusätzlichen Dienstleistungen zur Verfügung:

  • Drahtgebundene Dienste (zunehmend; Glasfaser)
  • Drahtlose Dienste (sogenannte Mobility Services)
  • Multimedia-Bandbreitenunterstützung
  • Sprachdienste
  • Messaging

Es kann einige Zeit und Mühe kosten, den richtigen VoIP-Anbieter zu finden. Der Anbieter sollte eine zuverlässige und hochwertige Ausstattung, eine stabile Verbindung und exzellenten Kundenservice bieten.

Einige Anbieter stellen auch erweiterte Funktionen zur Verfügung, wie Anrufer-ID, Voicemail und Dreierkonferenz.

VoIP-Anbieter wie EarthLink und Skype bieten kostenlose VoIP-Dienste. Mit den Basis-Angeboten ohne besondere Extras können die Kunden zumindest kostenlos mit Familienmitgliedern und Freunden sprechen.

Der Aufsprung auf den VoIP-Zug

Wenn Sie bereit sind, Ihre Telefonleitung im übertragenen Sinne zu „kappen“, sollten Sie bei der Investition in VoIP ein paar einfache Schritte befolgen:

  1. Wählen Sie einen Anbieter aus.
  2. Wählen Sie das optimale Angebot für Ihre Anforderungen aus.
  3. Richten Sie das VoIP-System ein.
  4. Wählen Sie Ihre Telefonnummer aus.
  5. Installieren Sie das Zubehör.

Anbieter auswählen

AOL, Sprint, Verizon und viele andere Anbieter bieten VoIP zusammen mit Instant-Messaging-Diensten an. Prüfen Sie die verschiedenen VoIP-Pakete im Voraus, und sprechen Sie mit anderen, die bereits auf VoIP umgestellt haben.

Das optimale Angebot für Ihre Anforderungen auswählen

Die Angebote für Privathaushalte sind meist in zwei Formen verfügbar: Basistarif (mit einer bestimmten Anzahl von Minuten) und unbegrenzter Tarif. Die Angebote für Unternehmen umfassen u. U. Vorteile wie die Nutzung mehrerer Telefonnummern, längere Gesprächszeiten und auf Gruppengrößen beruhende Preise. Je nach den Fähigkeiten Ihres Computers sind Faxfunktionen und Voicemail sowie Extras wie Verzeichnislisten möglich.

VoIP-System einrichten

Viele Dienstanbieter lassen Ihnen die Ausrüstung zukommen, die Sie für die Verwendung von VoIP benötigen. Stellen Sie zunächst sicher, dass Ihr Computer mit VoIP-Diensten kompatibel ist und dass Sie über High-Speed-Internetzugang verfügen. Wenn Sie VoIP für Serviceanrufe in einem Callcenter nutzen, ist es am besten, die Installation einem Profi zu überlassen. Die Installation von VoIP in einem Privathaushalt oder Heimbüro ist in der Regel jedoch recht einfach.

Telefonnummer auswählen

Einer der größten Vorteile des VoIP-Dienstes besteht darin, dass Sie sich Ihre eigene Telefonnummer aussuchen können. Falls Sie Ihre alte Nummer für das neue VoIP-System verwenden möchten, erkundigen Sie sich bei Ihrem Dienstanbieter, bevor Sie eine endgültige Entscheidung treffen.

Viele VoIP-Anbieter bieten Rufnummernmitnahme an. Gegebenenfalls können Sie sich sogar die Vorwahl für Ihre neue Telefonnummer aussuchen.

Wenn Sie sich für dieselbe Vorwahl entscheiden, die auch Ihre Familienmitglieder und Freunde haben, können diese bei Anrufen von einem herkömmlichen Festnetztelefon aus Gebühren für Ferngespräche vermeiden.

Zubehör installieren

Je nach Provider kann Ihr VoIP-Vertrag eine ganze Reihe von Funktionen umfassen.

Für kleine Unternehmen stehen praktische Funktionen wie etwa Profile für Benutzer mit mehreren Telefonen, kostenlose Faxübertragungen und Webbrowser-Integration zur Verfügung.

Im Zuge der Weiterentwicklung der VoIP-Technologie kommen laufend neue und bessere Geräte auf den Markt. Sie können problemlos Ihr eigenes Zubehör wie etwa Headsets und Bildtelefone installieren.

Für manche Leute mag VoIP futuristisch wirken, Tatsache ist aber, dass jeden Tag zahlreiche Menschen mit ihren Freunden und Kollegen „skypen“. Diese Technologie ist mittlerweile nicht mehr wegzudenken.

Weitere Artikel:

Weitere Produkte:

Was ist Voice-over-IP (VoIP)?

Voice-over-IP (VoIP) ist eine innovative Kommunikationsmethode, die in Unternehmen und Privathaushalten zunehmend zum Einsatz kommt. Hier erfahren Sie mehr darüber.
Kaspersky Logo