Risiken beim Download beliebter TV-Serien

3 Apr 2019

Obwohl viele Nutzer es mittlerweile bevorzugen, ihre Lieblings-TV-Serien online zu streamen und sich dabei generell für legal erworbene Inhalte entscheiden, behaupten sich BitTorrent-Websites und Seiten mit raubkopierten Inhalten nach wie vor. Da sich die Torrent-Seiten aus rechtlicher Sicht in einer verblassenden, zu Schwarz tendierenden Grauzone befinden, sind sie ein beliebter Spielplatz für Cyberkriminelle, die ihre schädlichen Dateien unter dem Deckmantel unglaublich „nützlicher Materialien und Inhalte“ verteilen.

Die Bedrohung, die hinter der Serie lauert

Nutzer von Torrent-Seiten, die auf der Suche nach Software-Downloads sind, sind am einfachsten zu täuschen: Die Cyberkriminellen müssen lediglich eine andere, ausführbare Datei als Köder auslegen und schon beißt der ahnungslose Nutzer an. Da Betrüger aber an allem interessiert sind, was bei Benutzern beliebt ist – und Serien momentan der absolute Hit sind – werden auch sie als Tarnung jeglicher Arten von Malware verwendet. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, die Gefahren zu analysieren, die der Download einer beliebten Serie von einer Torrent-Seite mit sich bringen kann.

Wir haben die Ratings von IMDB und Rotten Tomatoes verwendet, um 31 Serien auszuwählen und anonymisierte Statistiken über sie von unserem KSN-Cloud-Service heruntergeladen, um herauszufinden, auf welche Arten von Malware Benutzer gestoßen sind, die sich ebenfalls für diese Serien interessiert haben.

Zu erraten, welche der 31 Serien bei den Betrügern als wahrscheinlich beliebteste gilt, war leicht: Es ist, wie sollte es auch anders sein, Game of Thrones. Unseren Statistiken zufolge belief sich die Zahl der Game of Thrones Malware-Arten, die es 2018 auf Benutzer abgesehen hatten, auf fast 10.000 – 9.986, um genau zu sein. Diese Schadprogramme versuchten, die Computer der Nutzer insgesamt mehr als 120.000 Mal zu infizieren. Die Rede ist hier lediglich vom vergangenen Jahr 2018; abgesehen davon sind die Statistiken ausschließlich auf die Nutzer unserer Sicherheitslösungen beschränkt. Die Gesamtzahl der Angriffe weltweit sollte also weitaus höher sein.

In den meisten Fällen versucht sich Malware auf Nutzergeräte einzuschleusen, indem sie sich als erste oder letzte Folge einer Serie ausgibt. Die allererste Episode der ersten Staffel von Game of Thrones, „Der Winter naht“, ist in Sachen Angriffszahl der absolute Spitzenreiter.

Dicht gefolgt und gleich auf dem zweiten Platz der beliebtesten TV-Serien, sowohl in Bezug auf die Anzahl der angegriffenen Nutzer als auch auf die Anzahl der Malware-Angriffe selbst, befindet sich The Walking Dead. Diese beiden Serien führen die Liste mit deutlichem Vorsprung an. Arrow landete auf dem dritten Platz und machte insgesamt zwei Drittel der Anzahl der angegriffenen Benutzer, in Bezug auf die Angriffszahl, für die die Actionserie eingesetzt wurde, allerdings weniger als ein Drittel aus.

Das verbirgt sich hinter angeblichen Serien

Wenn jemand Inhalte unter dem Deckmantel einer TV-Serie verbreitet, handelt es sich dabei mit hoher Wahrscheinlichkeit um Malware; genauer gesagt, um einen Trojaner. Unsere Statistiken deuten darauf hin, dass Nutzer aller Voraussicht nach auf den WinLNK-Trojaner stoßen, der dazu in der Lage ist, andere Malware herunterzuladen.

Darüber hinaus werden Serienliebhaber ungewollt zu glücklichen Besitzern von Not-a-Virus-Software, von der es zwei Arten gibt: Adware und Downloader. So viel sei gesagt: Besondere Freude wird Ihnen keine der beiden bereiten. Adware überhäuft Sie, wann immer es möglich ist, mit Werbung, während Downloader sozusagen die Vorstufe von Adware oder etwas Schlimmerem sind.

So erfahren Sie, ob Sie anstelle einer TV-Serie Malware heruntergeladen haben

Die Monate April und Mai werden sehr intensiv: Zunächst erscheint die letzte Staffel von Game of Thrones auf den heimischen Bildschirmen, gefolgt von der dritten Staffel der beliebten Serie Westworld. Das bedeutet, dass viele von uns Serien nicht nur schauen, sondern vor allem auch herunterladen werden, während Cyberkriminelle ihre Bemühungen verdoppeln oder sogar verdreifachen, um Infektionen zu verbreiten, die sich als die beliebtesten TV-Serien der Nutzer ausgeben.

Um auch in dieser turbulenten Zeit weiterhin sicher und geschützt zu bleiben, müssen Sie besonders wachsam sein. In erster Linie raten wir Ihnen von illegalen Vertriebskanälen ab und empfehlen ausschließlich offizielle Kanäle. Ja, selbstverständlich müssen Sie dafür zahlen, aber immerhin bleiben Sie so auf der sicheren Seite.

Wenn Sie weiterhin vorhaben, Torrent-Seiten zu verwenden, dann sollten Sie zumindest wissen, ob es sich bei Ihrem Download um einen Lockvogel handelt oder nicht. So können Sie den Unterschied erkennen:

  • Werfen Sie einen Blick auf die Dateigröße. Eine mit ordentlicher Qualität codierte Folge wird niemals kleiner als einige Gigabytes sein.
  • Vertrauen Sie niemals Link-Dateien mit .Ink-Erweiterungen oder anderen Zwischengliedern, die zum Download von Videoinhalten angeboten werden. Eine Videodatei hat niemals eine .exe- oder .msi-Erweiterung. Halten Sie die Augen offen: Betrüger geben ihren Dateien häufig Namen wie The.Walking.Dead.S06E04.FASTSUB.VOSTFR.HDTV.XviD-ZT.avi.exe , um ihnen ein legitimeres Erscheinungsbild zu verleihen.
  • Bevor Sie jegliche Serien, Folgen, etc. online herunterladen oder anschauen, sollten Sie jedes Mal überprüfen, ob Sie sich auf der richtigen Website befinden! Stellen Sie sicher, dass die URL keine Tippfehler enthält. Betrüger erstellen bösartige Fake-Webseiten, deren Adressen sich nur minimal vom Original unterscheiden.
  • Lesen Sie unsere detaillierte Studie zu TV-Serien & assoziierter Malware auf Securelist. Vorsicht ist besser als Nachsicht!
  • Verwenden Sie eine zuverlässige AV-Lösung. Wenn Sie nicht dazu bereit sind für spezifische Produkte oder Inhalte zu zahlen, ist unsere Lösung Kaspersky Free vermutlich die beste Wahl!