Warum unbekannte Apps nicht installiert werden sollten

Wie die Installation von Apps aus unbekannten Quellen in den verschiedenen Android-Versionen funktioniert und warum Sie es vermeiden sollten.

Für Android-Benutzer ist die Installation von Apps über Google Play – und ausschließlich über Google Play – eine kluge Wahl. Mit strengen Sicherheitsregeln, offizieller App-Überwachung und reichlich Rezessionen von anderen Benutzern sowie Untersuchungen durch IT-Sicherheitsforscher ist der offizielle Store von Android in der Regel ein sicherer Ort für das Herunterladen von Apps. Selbst wenn sich hin und wieder Malware in Google Play einschleicht, wird sie schnell entlarvt und entfernt.

Den Besitzern von Android Geräten steht allerdings auch die Möglichkeit offen, Apps über Drittanbieterquellen herunterzuladen und zu installieren. Es ist allerdings fraglich, ob es sinnvoll ist, die Risiken in Kauf zu nehmen.

Installation über alternative App Stores zulassen/verbieten

Einerseits kann es nützlich sein, Apps auch außerhalb von Google Play herunterzuladen, da schließlich nicht alle Apps dort zu finden sind. Anderseits bringt diese Freiheit auch ein gewisses Risiko mit sich, da alle Apps, die sich nicht in Google Play befinden, auch nicht auf die Qualitäts- und Sicherheitsstandards von Google geprüft werden und aus diesem Grund Ihr Gerät infizieren könnten.

Mithilfe eines Installationsprogramms – oder sogar anstatt des Programms – können gefährliche Apps auf den Geräten der Benutzer installiert werden und personenbezogene Daten, Geld oder beides stehlen.

Folgend einige Beispiele dieser Art von Angriffen:

Die oben genannten Vorfälle sind nur einige Beispiele dafür, warum bei neuen Smartphones die Option, externe Software zu installieren, standardmäßig deaktiviert ist. Lassen Sie sich nicht dazu verlocken, die Installation von Apps aus unbekannten Quellen zuzulassen, damit Sie nicht zum Opfer einer Schadsoftware werden, die über externe Installationen verbreitet wird. Sollte diese Option auf Ihrem mobilen Gerät derzeit erlaubt sein, empfehlen wir Ihnen, diese Art von Installationen sofort zu blockieren. Wir erklären Ihnen, wie das geht.

Installation von unbekannten Apps bei Android 8 oder höher deaktivieren

In der neusten Version von Android heißt die Option: Installieren unbekannter Apps. Die entsprechende Erlaubnis kann gezielt einzelnen Apps gewährt oder entzogen werden.

Wenn Sie die Installation von unbekannten Programmen bei einigen Ihrer Apps zugelassen haben, ist es erforderlich die Option bei jeder einzelnen App zu deaktivieren. Das geht so:

  • Öffnen Sie die Android-Einstellungen auf Ihrem Gerät.
  • Tippen Sie auf Apps & Benachrichtigungen.
  • Wählen Sie Erweitert und gehen Sie zu Spezieller App-Zugriff.
  • Wählen Sie Apps installieren.
  • Es wird eine Liste mit allen Ihren Apps angezeigt und unter jeder App wird entweder nicht zulässig oder Zugriff zugelassen angegeben. Finden Sie Apps, die mit Zugriff zugelassen markiert sind, tippen Sie darauf und deaktivieren Sie die Option Dieser Quelle vertrauen.

Installation von unbekannten Apps bei Android 8 oder höher deaktivieren

Bitte beachten Sie, dass wir überwiegend die Namen der Einstellungsoptionen der Stock-Android-Version verwenden. Hersteller verändern oft die Standard-Benutzeroberfläche von Android und deshalb können die Namen in den Einstellungen auf Ihrem Handy von den oben genannten leicht abweichen.

Installation von Apps aus unbekannten Quellen bei Android 7 oder älter deaktivieren

In den Android-Versionen 7 oder älter finden Sie diese Option unter Unbekannte Quellen. Bei diesen Versionen kann die Option nicht für die einzelnen Apps eingestellt werden. Stattdessen wird mit einmal Antippen für das ganze System festgelegt, ob der Download von Apps, die nicht aus dem Google Store stammen, zugelassen oder verboten wird. Diese Einstellung können Sie mit folgenden Schritten vornehmen:

  • Öffnen Sie die Android-Einstellungen auf Ihrem Gerät.
  • Gehen Sie zu Gerätesicherheit.
  • Scrollen Sie herunter bis Unbekannte Quellen und versichern Sie sich, dass die Option deaktiviert ist.

Installation von Apps aus unbekannten Quellen bei Android 6 und 7 deaktivieren

Auf den ersten Blick mag es erscheinen, dass die Verwaltung der Option bei den älteren Android-Versionen wesentlich einfacher ist, aber unter dem Gesichtspunkt der Sicherheit ist das nicht so einfach. Wenn Sie auf einem Gerät mit Android 6 oder 7 unabsichtlich die Installation von unbekannten Apps zulassen, dann kann jegliche App schädliche Dateien herunterladen – einschließlich der Apps, die Sie zu einem späteren Zeitpunkt installieren.

Apps, die nicht in Google Play verfügbar sind, auf sichere Weise herunterladen

Es kann aber durchaus vorkommen, dass Sie eine bestimmte App brauchen, die nicht im offiziellen Store verfügbar ist. In diesem Fall empfehlen wir Ihnen Folgendes:

  • Suchen Sie nach ähnlichen Apps. Suchen Sie nach passenden Alternativen im offiziellen Store. Möglicherweise gibt es eine App in Google Play, die Ihren Ansprüchen entspricht.
  • Scannen Sie die Datei vor der Installation. Wenn es nicht anders geht und Sie eine App bei einer Drittanbieterquelle herunterladen müssen, seien Sie nicht voreilig mit den Änderungen der Einstellungen. Laden Sie zuerst die Installationsdatei herunter und führen Sie mit Ihrer Virenschutzlösung für Mobilgeräte einen Scan durch, bevor Sie die Datei ausführen.
  • Überprüfen Sie die App-Berechtigungen. Prüfen Sie sorgfältig die Berechtigungen, die während der Installation angefordert werden. Wenn ein Programm zu viele Berechtigungen benötigt, versuchen Sie eine ähnliche App zu finden, die mit weniger auskommt.
  • Deaktivieren Sie die Installation von unbekannten Apps. Denken Sie daran, nach der Installation, diese Option erneut zu deaktivieren. Lassen Sie auf Ihrem Smartphone keine Tür für Malware offen!
Tipps

Router-Schutz für MikroTik-Benutzer

Aktualisieren Sie RouterOS des MikroTik-Routers und überprüfen Sie die Einstellungen, um sich vor dem Botnet Mēris zu schützen und ggf. Malware von einem bereits infizierten Router zu entfernen.