Gartner hat Kaspersky aufgrund des eigens entwickelten Betriebssystems KasperskyOS im Report „Market Trends: Software-Defined Vehicles Will Disrupt the Automotive Supply Chain“ [1] als „Vendor to Watch“ eingestuft. Der Report beleuchtet Trends bei Software-definierten Fahrzeugen mit Blick auf die neueste Generation disruptiver Technologie-Dienstleister in der Zuliefererkette der Automobilbranche.

Derzeit hält eine neue Architektur in die Automobil-Industrie Einzug, bei der Software die Funktionen des Fahrzeugs kontrolliert. Selbst traditionelle Automobil-Hersteller denken um und sehen die Zukunft der Steuerung ihrer Fahrzeuge in einem Software-basierten Ansatz [2].

Gartner bewertet in seiner aktuellen Analyse das Microkernel-Betriebssystem KasperskyOS neben anderen als „Beispiel für verschiedene Fahrzeugbetriebssysteme, die einen Hypervisor für mehr Flexibilität und eingeschränkte Anwendungsfunktionalität einsetzen, was es Automobilherstellern erleichtert, ihre Flotte mit unterschiedlichen Anwendungen auszustatten.“

Bei der auf KasperskyOS basierenden Kaspersky Automotive Adaptive Platorm [3] handelt es sich um ein dediziertes Software Development Kit (SDK) zur Entwicklung sicherer und regelkonformer Kontrolleinheiten in Software-definierten Fahrzeugen – etwa für Telekommunikation, digitale Cockpits, Fahrerassistenz- oder Autopilot-Systeme. Die Software-Entwicklung mit Hilfe der Kaspersky Automotive Adaptive Plattform gewährt Schutz vor Cyberangriffen, Ausfall der Kommunikationssysteme sowie Angriffen auf Legacy Software oder unzuverlässige Komponenten von Fremdzulieferern. In allen Fällen handelt es sich um Schwachstellen in Fahrzeugsystemen der nächsten Generation.

„Software-definierte Fahrzeuge basieren auf Computern, die alles kontrollieren: Von Motor und Bremsen bis zu Entertainment- und Navigationssystemen“, erklärt Evgeniya Ponomareva, Business Development Manager for the Transportation and Automotive Industry bei der KasperskyOS Business Unit. „Die Cybersicherheit von Millionen von Autos, die jedes Jahr hergestellt werden, muss gewährleistet sein, um sie vertrauenswürdig und zuverlässig zu machen. Dank der Kaspersky Automotive Adaptive Platform können sich Automobilhersteller auf die Funktionalität ihrer Produkte konzentrieren und wissen, dass ihre Sicherheit in besten Händen ist.“

Der Gartner-Report „Market Trends: Software-Defined Vehicles Will Disrupt the Automotive Supply Chain” informiert Technologiedienstleister, wie sie ihre Zulieferkette an die nächste Generation Software-definierter Fahrzeuge anpassen können. Dazu beleuchtet die Analyse aktuelle Markttrends zu Software-definierten Fahrzeugen und deren Fahrern. Kaspersky wurde dabei als „Vendor to Watch“ identifiziert.

Weitere Informationen zur Kaspersky Automotive Adaptive Platform sind verfügbar unter https://os.kaspersky.com/solutions/kaspersky-automotive-adaptive-platform/.

Der Gartner-Report ist verfügbar unter https://www.gartner.com/en/documents/3995736

[1] https://www.gartner.com/en/documents/3995736

[2] https://www.forbes.com/sites/samabuelsamid/2020/06/23/new-mercedes-benz-models-to-be-software-defined-nvidia-powered-from-2024/?sh=1b75141938ff

[3] https://os.kaspersky.com/solutions/kaspersky-automotive-adaptive-platform/

Nützliche Links:

Über Kaspersky

Kaspersky ist ein internationales Unternehmen für Cybersicherheit und digitale Privatsphäre, das im Jahr 1997 gegründet wurde. Die tiefgreifende Threat Intelligence sowie Sicherheitsexpertise von Kaspersky dient als Grundlage für innovative Sicherheitslösungen und -dienste, um Unternehmen, kritische Infrastrukturen, Regierungen und Privatanwender weltweit zu schützen. Das umfassende Sicherheitsportfolio des Unternehmens beinhaltet führenden Endpoint-Schutz sowie eine Reihe spezialisierter Sicherheitslösungen und -Services zur Verteidigung gegen komplexe und sich weiter entwickelnder Cyberbedrohungen. Über 400 Millionen Nutzer und 240.000 Unternehmenskunden werden von den Technologien von Kaspersky geschützt. Weitere Informationen zu Kaspersky unter https://www.kaspersky.de/

Redaktionskontakt:

Berkeley Kommunikation GmbH                  Kaspersky Labs GmbH
Sarah Schönhöffer                                         Anne Mickler
sarah.schoenhoeffer@berkeleypr.com        anne.mickler@kaspersky.com
Tel.: +49-89-7472-62-42                             Tel.: +49-841-98-189-322
Landwehrstraße 61                                        Despag-Straße 3
80336 Ingolstadt                                           85055 München

© 2021 Kaspersky. The information contained herein is subject to change without notice. The only warranties for Kaspersky products and services are set forth in the express warranty statements accompanying such products and services. Nothing herein should be construed as constituting an additional warranty. Kaspersky shall not be liable for technical or editorial errors or omissions contained herein.

Kaspersky ist „Vendor to Watch“ für Software-definierte Fahrzeuge

Gartner hat Kaspersky aufgrund des eigens entwickelten Betriebssystems KasperskyOS im Report „Market Trends: Software-Defined Vehicles Will Disrupt the Automotive Supply Chain“ [1] als „Vendor to Watch“ eingestuft.
Kaspersky Logo