Kaspersky Endpoint Security Cloud [1] bietet laut einer aktuellen Bewertung von AV-TEST einen 100-prozentigen Schutz gegen Ransomware-Angriffe. Die Lösung wurde im Rahmen von drei verschiedenen Szenarien und 113 Angriffs-Samples getestet [2] und verlor keine einzige Benutzerdatei; Kaspersky übertraf damit zehn andere Anbieter von Cybersicherheitslösungen.

In den vergangenen Jahren hat sich Ransomware zu einem eigenen Industriezweig mit zahlreichen Malware-Familien, engagierten cyberkriminellen Banden und Attacks-as-a-Service entwickelt. Allein im zweiten Quartal 2021 wurden 3.905 neue Ransomware-Modifikationen entdeckt, wobei weltweit 97.451 Nutzer angegriffen wurden – etwa 6.000 mehr als im vorangegangenen Quartal, so die Untersuchungen von Kaspersky [3]. Ein erfolgreicher Ransomware-Angriff verbreitet sich schnell innerhalb des Netzwerkes, während die Beseitigung und Wiederherstellung von Dateien Tage oder sogar Wochen in Anspruch nehmen können. Um kostspielige Folgen zu vermeiden, sollten Unternehmen eine zuverlässige und leistungsstarke Cybersicherheitslösung einsetzen, die schädliche Aktivitäten erkennen und die Verschlüsselung rückgängig machen kann.

Höchste Schutzrate in allen Testszenarien

AV-TEST untersuchte elf Endpoint-Schutzplattformen im Rahmen dreier Szenarien: Reale Ransomware-Angriffe auf Benutzerdateien, die in einem lokalen System gespeichert sind, reale Ransomware-Angriffe auf Benutzerdateien, die sich in einem freigegebenen Remote-Ordner befinden, und – als Proof of Concept – Attacken auf Benutzerdateien auf einem lokalen System. Während des Tests sollten die Lösungen Ransomware-Aktivitäten und die zugehörigen Dateien erkennen, sie blockieren, alle Änderungen an Benutzerdateien rückgängig machen und die Bedrohung vom Zielsystem entfernen. Der Test umfasste 21 Ransomware-Familien wie REvil, Ryuk, Conti, Lockbit, pysa, Ragnarlocker und Ransomexx sowie 14 PoCs.

Kaspersky Endpoint Security Cloud blockierte 100 Prozent der Angriffe in allen drei Szenarien, ohne dass eine einzige Benutzerdatei verschlüsselt wurde; die Bedrohungen wurden aus dem geschützten System entfernt. Kaspersky Endpoint Security Cloud erzielte die höchste Schutzrate aller getesteten Produkte und bewies damit seinen Wert für Unternehmen gegen diese Art von Angriffen. Die Lösung war sowohl in der Lage, Geschäftsdaten auf dem Desktop von Mitarbeitern, wenn diese angegriffen werden, als auch gemeinsam genutzte Ordner, sollten diese durch bestehende Ransomware-Familien bereits betroffen, aber auch durch speziell für den Test entwickelte Samples kompromittiert worden sein, umfassend zu schützen. Dabei kamen verschiedene reale Verschlüsselungstechniken zum Einsatz, die auch von Angreifern verwendet werden.

Urteil von AV-TEST: Kaspersky Endpoint Security Cloud übertrifft andere getestete Produkte deutlich

„Kaspersky zeigte in unseren Tests ein hohes Maß an Schutz gegen alle Ransomware-Angriffe“, betont Andreas Marx, Geschäftsführer von AV-TEST. „Kaspersky Endpoint Security Cloud übertraf die anderen getesteten Produkte deutlich. Egal ob Revil, Ryuk oder Conti – keine dieser Malware war effektiv und in der Lage, maliziöse Aktionen durchzuführen, während Kaspersky das System schützte.“

„Obwohl Ransomware ein Unternehmen für einige Zeit lahmlegen kann und es sehr schwierig und teuer ist, die verschlüsselten Daten wiederherzustellen, erfordert der Schutz vor Ransomware keine ausgeklügelten Maßnahmen oder große Investitionen“, kommentiert Andrey Dankevich, Senior Product Marketing Manager bei Kaspersky. „Das Befolgen einfacher Regeln wie Backups von Daten und die Aufklärung der Mitarbeiter, keine Phishing-E-Mails zu öffnen, sollte zusammen mit einem guten Endpunkt-Sicherheitsprodukt funktionieren gut. Es ist großartig, dass die Ergebnisse von AV-TEST zeigen, dass die Endpoint-Protection-Plattform von Kaspersky eine sichere Option ist und absoluten Schutz vor Ransomware garantiert.“

Der vollständige Bericht, „Advanced Endpoint Protection: Ransomware Protection Test“, der von Kaspersky in Auftrag gegeben und von der AV-TEST GmbH durchgeführt wurde, steht unter https://www.av-test.org/fileadmin/pdf/reports/AV-TEST_Kaspersky_Ransomware_Test_September_2021_EN.pdf zur Verfügung.

Weitere Informationen über Kaspersky Endpoint Security Cloud unter https://www.kaspersky.de/small-to-medium-business-security/cloud

 

[1] https://www.kaspersky.de/small-to-medium-business-security/cloud

[2] https://www.av-test.org/fileadmin/pdf/reports/AV-TEST_Kaspersky_Ransomware_Test_September_2021_EN.pdf

[3] https://securelist.com/it-threat-evolution-in-q2-2021-pc-statistics/103607/  

Nützliche Links:

 

Über AV-TEST

Die AV-TEST GmbH ist ein unabhängiger Dienstleistungsanbieter in den Bereichen IT-Sicherheit und Antiviren-Forschung. Der Schwerpunkt liegt auf der Erkennung und Analyse neuester Schadsoftware und deren Einsatz in umfassenden vergleichenden Tests von Sicherheitsprodukten.

AV-TEST ist seit 2004 in Magdeburg ansässig und beschäftigt mehr als 30 Mitarbeiter mit umfangreicher praktischer Erfahrung. In den Laboren von AV-TEST werden auf 300 Client- und Serversystemen mehr als 2.500 Terabyte unabhängig gesammelter Testdaten, die sowohl bösartige als auch harmlose Musterinformationen enthalten, gespeichert und verarbeitet. Weitere Informationen zu AV-TEST unter https://www.av-test.org/de/

AV-Test bestätigt: Kaspersky Endpoint Security Cloud bietet 100 Prozent Schutz vor Ransomware

Kaspersky Endpoint Security Cloud bietet laut einer aktuellen Bewertung von AV-TEST einen 100-prozentigen Schutz gegen Ransomware-Angriffe. Die Lösung wurde im Rahmen von drei verschiedenen Szenarien und 113 Angriffs-Samples getestet und verlor keine einzige Benutzerdatei; Kaspersky übertraf damit zehn andere Anbieter von Cybersicherheitslösungen.
Kaspersky Logo