Password Manager steigern die Effektivität Ihrer Online-Passwörter, indem sie verschlüsselt gespeichert werden. Sie sind zum notwendigen Tool für Benutzer auf der ganzen Welt geworden. Denn schließlich sind Passwörter das Einzige, das zwischen Cyberkriminellen und Ihren vertraulichen Daten steht. Sie werden jedoch selten richtig genutzt.

Zu oft wählen Benutzer schwache Passwörter

In einem kürzlich erschienenen Bericht des US Computer Emergency Readiness Team (CERT) heißt es, dass stärkere Passwörter eine essenzielle Verteidigungslinie gegen immer raffiniertere Hacker darstellen und dass die Auswahl schwacher Passwörter zu den häufigsten Benutzerfehlern zählt. Die Auswahl eines schwachen Passworts, heißt es in dem Bericht, ist vergleichbar damit, seine Haustür zu schließen, aber nicht abzuschließen. Durch dieses Verhalten steigt das Risiko, dass finanzielle und persönliche Informationen in die falschen Hände geraten. Das CERT beschreibt weiterhin, dass die Passwortverwaltung eine der effektivsten Möglichkeiten darstelle, auch komplexe Passwörter aufzubewahren.

Lange, nicht zu erratende Passwörter, in denen Zahlen und Sonderzeichen verwendet werden, bieten den besten Schutz. Es ist jedoch nahezu unmöglich, sie sich alle zu merken. Hier kann ein Password Manager helfen. Software zur Passwortverwaltung kann auch effektive Passwörter erstellen, die eindeutig und nicht zu hacken sind. So müssen Sie sich nur das Passwort für die Software selbst merken.

Häufige Funktionen von Software zur Passwortverwaltung

Die unterschiedlichen Verwaltungstools bieten hierbei abweichende Funktionen, um verschiedene Sicherheitsanforderungen zu erfüllen:

  • Ein Password Manager für Desktops beispielsweise wird auf der Festplatte eines Computer gespeichert und schützt so nur diesen Computer.
  • Ein mobiler Manager hingegen synchronisiert Smartphone, Tablet und andere tragbare Geräte.
  • Software für Multi-Faktor-Authentifizierung ermöglicht es Ihnen, auf verschiedene Methoden auf Ihren Password Manager zuzugreifen: z. B. per Fingerabdruck, Smartcard, USB-Laufwerk plus Passwort.

Im Folgenden finden Sie einige nützliche Tipps zur Auswahl des richten Password Managers:

  • Wählen Sie eine Software, die eine starke Verschlüsselung bietet.
  • Suchen Sie nach einer „Aussperrfunktion“, die nützlich ist, wenn Sie Ihr Passwort vergessen.
  • Finden Sie heraus, wie der Anbieter Sie kontaktiert, wenn doch einmal etwas schiefgeht: per Telefon, E-Mail oder Chat.
  • Überprüfen Sie, ob die Software Schutz vor Identitätsdiebstahl bietet und ob sie andere Maßnahmen unternimmt, um Sie vor anderem schädlichen Verhalten zu schützen.
  • Wählen Sie eine Software mit einer komfortablen Bedienung. Finden Sie heraus, wie einfach sie zu bedienen ist.
  • Wägen Sie Kosten und Vorteile ab. Eine umfassende Passwortverwaltungs-Suite bringt viele hilfreiche Funktionen mit sich. Um sich selbst ein Bild zu verschaffen, können Sie viele dieser Password Manager kostenlos testen. Bestimmte Anbieter bieten vollen Funktionsumfang mit minimaler Kauf- oder Abogebühr.

Unabhängig davon, für welchen Password Manager Sie sich entscheiden: Sie sollten nicht über öffentliche Netzwerke darauf zugreifen, da Ihre Daten sonst jederzeit abgefangen werden können. Wenn sie täglich genutzt werden, sind Password Manager eine komfortable Möglichkeit, die privatesten vertraulichen Informationen im Internet zu schützen.

Benötigen Sie Hilfe?
FRAGEN SIE ANNA
FRAGEN SIE ANNA
Anna: Hallo. Ich bin Anna, Ihre virtuelle Assistentin. Wie kann ich Ihnen helfen?

Thanks for helping us improve!
Please take a few moments to complete the survey below.

Thanks for helping us improve!
Please take a few moments to complete the survey below.