Sie sind im Internet auf Schnäppchensuche und finden tatsächlich ein fantastisches Angebot für eine neue Kamera, das Sie sich nicht entgehen lassen möchten.

Aber Sie haben noch nie von dem entsprechenden Händler gehört. Oder Sie kennen den Händler, haben aber das Gefühl, irgendetwas stimmt nicht.

Gehen Sie das Risiko wirklich ein und kaufen die Kamera? Oder gehen Sie auf Nummer sicher und brechen die Transaktion ab? Sie benötigen ein paar Sicherheitstipps für das Online-Shopping.

Surfen Sie nur auf sicheren Webseiten

Oft werden betrügerische Webseiten von Cyberkriminellen genutzt, um sich als hochkarätige Online-Händler auszugeben. Solche Webseiten sehen legitim aus und fordern Sie auf, persönliche Informationen einzugeben, um Ihr Konto zu verifizieren. Was die Betreiber jedoch eigentlich wollen, sind Ihr Benutzername und Ihr Passwort, damit sie sich in Ihre Online-Shopping-Konten, z. B. bei Amazon oder eBay, oder sogar in Ihr Bankkonto hacken können. Darüber hinaus sind sie an Ihren Kreditkarteninformationen und persönlichen Daten interessiert. Sie sollten also dafür sorgen, dass Ihre Online-Transaktionen sicher sind.

„Die Cyberkriminalität ist ein lukratives Geschäft, das Online-Shoppern das Geld direkt aus der Tasche zieht. Für die Bekämpfung der globalen Cyberkriminalität werden allein aufseiten der Strafverfolgungsbehörden jährlich ca. 400 Millionen US-Dollar ausgegeben.“ – The Cost of Cyber Crime, Bloomberg Business Week, 2. August 2012

Wie überprüfen Sie, ob eine Webseite sicher ist? Schauen Sie sich die Adressleiste des Browsers etwas genauer an, wenn Sie sich beim Online-Shopping auf der Seite mit dem Einkaufswagen oder an der Kasse befinden. Hier sollte statt des üblichen „http://“ die Zeichenfolge „https://“ zu Beginn der URL angezeigt werden – mit einem kleinen Schloss-Symbol daneben. Dadurch ist erkennbar, dass Sie über eine sichere Sitzung mit der Webseite verfügen. Dies ist ein gutes Zeichen und ein wertvoller Tipp für die Sicherheit beim Einkaufen. Ansonsten gibt es leider nicht viel, woran sich eine vertrauenswürdige Seite erkennen lässt.

Zum Glück gibt es Internet-Sicherheitspakete, die speziell dafür entworfen wurden, alle Arten von Online-Finanztransaktionen zu schützen. Unabhängig davon, ob Sie eine Apple- oder Windows-Sicherheitslösung benötigen, bietet der Markt viele verschiedene Lösungen, wie z. B. Kaspersky Total Security. Mit der Technologie „Sicherer Zahlungsverkehr“ von Kaspersky Lab wird überprüft, ob eine Webseite echt ist, indem sie mit einer aktuellen Liste vertrauenswürdiger Webseiten abgeglichen wird. Dann überprüft Kaspersky Total Security das Sicherheitszertifikat der Webseite anhand einer Datenbank mit gestohlenen und gefälschten Sicherheitszertifikaten – ein Vorgang, der für den unerfahrenen Benutzer so gut wie unmöglich ist.

Schließlich hat der Benutzer die Wahl, ob er die Webseite in einem speziellen Modus für den sicheren Zahlungsverkehr öffnen möchte. In diesem Modus werden alle übertragenen Daten, z. B. Ihre Kreditkartendaten, besonders vor Diebstahl geschützt.

Legen Sie Keyloggern das Handwerk

Cyberkriminelle versuchen oft, Keylogger-Programme zu schreiben, die unbemerkt im Hintergrund ausgeführt werden – versteckt vor Ihren Blicken. Vielleicht haben Sie bereits einen solchen Keylogger installiert, als Sie auf eine Pop-up-Werbung oder einen Link in einer Spam-E-Mail geklickt haben. Ohne eine hochwertige Internet-Sicherheitslösung sind diese Programme nur äußerst schwer zu erkennen.

Keylogging-Programme dienen dazu, Ihre Tastaturanschläge aufzuzeichnen, z. B auch dann, wenn Sie bei einem Online-Einkauf Ihren Namen, Ihr Passwort und Ihre Kreditkartendaten eingeben. Kurz gesagt: Sie zeichnen alles auf, was Sie auf Ihrer Tastatur eingeben.

Die Daten werden dann an einen Remote-Computer bzw. einen Hacker übermittelt, der mit Ihren Kreditkarteninformationen einkaufen gehen oder diese an andere Cyberkriminelle verkaufen kann, die ihrerseits Produkte einkaufen und an eine vorübergehende Adresse liefern lassen. Hierbei werden Sie nicht nur um Ihr Geld erleichtert, sondern möglicherweise auch persönlich identifiziert.

Ein einfacher Tipp besteht in der Installation einer leistungsstarken Internet-Sicherheitssoftware. Professionelle Lösungen besitzen oft eine spezielle Sicherheitsfunktion, eine so genannte „Virtuelle Tastatur“. Wenn Sie einen Benutzernamen oder ein Passwort eingeben, wird eine virtuelle Tastatur auf dem Bildschirm angezeigt, über die Sie den Prozess nun per Mausklick abschließen können. So können Keylogger nichts aufzeichnen, da sie auf die Eingabe per physischer Tastatur warten.

Legen Sie Keyloggern das Handwerk

Hacker nutzen auch Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort, um sich bei verschiedenen Online-Shopping-Seiten anzumelden. Viele Menschen nutzen für verschiedene Konten dasselbe schwache Passwort. Wenn Cyberkriminelle nur eines dieser Konten knacken, haben sie Zugang zu einer beträchtlichen Menge persönlicher Daten.

Sie sollten also unbedingt für jedes Ihrer Online-Konten ein eigenes starkes Passwort anlegen. Beachten Sie hierzu die folgenden einfachen Tipps:

  1. Wählen Sie als Passwort keine Wörter oder Ortsnamen, die einfach zu erraten sind.
  2. Nutzen Sie eine Kombination aus Buchstaben (groß und klein), Zahlen und sogar Sonderzeichen.
  3. Legen Sie für jede genutzte Webseite ein unterschiedliches Passwort fest.
  4. Legen Sie jedes Passwort im verschlüsselten Speicher Ihrer Internet-Sicherheitslösung ab.
  5. Verwenden Sie den Password Manager Ihrer Internet-Sicherheitslösung.

Für manche bedeutet das Erstellen und Aufbewahren vieler Passwörter zu viel Aufwand. In solchen Fällen erstellt der Password Manager von Kaspersky Total Security ein zufälliges Passwort für jedes Online-Konto, schützt die Passwörter per Verschlüsselung und speichert sie auf dem Computer und in der Cloud. Sie müssen sich also nicht mehr darum kümmern, sich neue Passwörter auszudenken und diese sicher aufzubewahren.

Online-Shopping muss nicht gefährlich sein

Mit diesen Sicherheitstipps fürs Online-Shopping können Sie verhindern, dass Cyberkriminelle unbemerkt Ihre Passwörter, Ihre Kreditkartendaten oder sogar Ihre Identität stehlen. Mit einer umfangreichen Internet-Sicherheitslösung können Sie jedoch prüfen, ob ein Online-Store sicher ist, ein eigenes Passwort für jedes Ihrer Konten anlegen, sich über eine virtuelle Tastatur anmelden, um Keylogging zu verhindern, und Ihre Passwörter sicher auf mehreren Geräten speichern.

Jetzt kann Online-Shopping genauso sicher, preiswert und bequem sein wie ein Einkaufsbummel in der Stadt. Weitere Tipps zum Online-Shopping und Informationen zur Internet-Sicherheit und Sicherheitsbedrohungen erhalten Sie in unserem Internet Security Center.

Weitere Artikel und Links zu Online-Shopping-Tipps