In der Computerwelt handelt es sich bei Verschlüsselung um die Konvertierung von Daten von einem lesbaren Format in ein verschlüsseltes Format, das erst nach einer Entschlüsselung wieder gelesen oder verarbeitet werden kann.

Verschlüsselung ist der grundlegende Baustein der Datensicherheit und die einfachste und wichtigste Art und Weise, um zu gewährleisten, dass die Informationen eines Computersystems nicht zu betrügerischen Zwecken gestohlen und gelesen werden.

Die Verschlüsselung wird von Einzelbenutzern und großen Unternehmen genutzt und ist im Internet weit verbreitet. Sie dient dazu, die Unantastbarkeit der Benutzerinformationen sicherzustellen, die zwischen Browser und Server hin und her gesendet werden.

Diese Informationen können von Zahlungsdaten bis hin zu persönlichen Informationen reichen. Unternehmen aller Größen nutzen normalerweise die Verschlüsselung zum Schutz vertraulicher Daten auf ihren Servern und Datenbanken.

Die Bedeutung von Verschlüsselung

Neben den offensichtlichen Vorteilen, die der Schutz persönlicher Daten vor Diebstahl oder Offenlegung mit sich bringt, bietet die Verschlüsselung auch die Möglichkeit, die Authentizität von Informationen sowie ihren Ursprung nachzuweisen. Mithilfe von Verschlüsselung lässt sich die Herkunft einer Nachricht überprüfen und nachweisen, dass die Nachricht während der Übertragung nicht verändert wurde.

Verschlüsselung und Entschlüsselung

Die Grundlagen der Verschlüsselung beruhen auf dem Konzept von Verschlüsselungsalgorithmen und Schlüsseln. Gesendete Daten werden mithilfe eines Algorithmus verschlüsselt und können nur mit dem passenden Schlüssel entschlüsselt werden. Ein solcher Schlüssel kann etwa auf dem empfangenden System gespeichert oder zusammen mit den verschlüsselten Daten übertragen werden.

Methoden

Es gibt eine Reihe von Methoden zum Ver- und Entschlüsseln von Informationen. Diese Methoden entwickeln sich parallel zur Computersoftware und den Strategien für das Abfangen und Stehlen von Informationen weiter. Zu diesen Methoden gehören:

  • Symmetrische Verschlüsselung: Diese Methode wird auch „symmetrisches Kryptosystem“ genannt und ist eine einzigartige Methode zur Entschlüsselung von Nachrichten, bei der der Schlüssel dem Empfänger bereitgestellt werden muss, bevor die Nachricht entschlüsselt werden kann. Für die Verschlüsselung und die Entschlüsselung wird jeweils derselbe Schlüssel verwendet, was diese Methode zur optimalen Wahl für Einzelbenutzer und geschlossene Systeme macht. Wäre der Schlüssel jeweils nicht identisch, müsste er an den Empfänger gesendet werden, was die Offenlegungsgefahr erhöht, da ein Dritter wie etwa ein Hacker den Schlüssel abfangen könnte. Der Vorteil ist, dass diese Methode sehr viel schneller als das asymmetrische Verfahren ist.
  • Asymmetrische Verschlüsselung: Bei dieser Methode werden zwei unterschiedliche Schlüssel – öffentliche und private – verwendet, die mathematisch miteinander verknüpft sind. Die Schlüssel bestehen im Wesentlichen nur aus langen Zahlenreihen, die miteinander verbunden, aber nicht identisch sind, daher die Bezeichnung „asymmetrisch“. Der öffentliche Schlüssel kann mit jeder beliebigen Person geteilt werden, der private Schlüssel muss jedoch geheim bleiben. Beide Schlüssel können zum Verschlüsseln einer Nachricht eingesetzt werden. Der Schlüssel, der nicht für die ursprüngliche Verschlüsselung der Nachricht verwendet wurde, wird dann zum Entschlüsseln genutzt.

Weitere Artikel:

Weitere Produkte:

Wir verwenden Cookies, damit Ihr Erlebnis auf unseren Webseiten noch besser wird. Durch die Nutzung und Navigation dieser Webseite akzeptieren Sie dies. Ausführlichere Informationen zur Nutzung von Cookies auf dieser Webseite finden Sie, wenn Sie auf „Weitere Informationen“ klicken.

Akzeptieren und schließen