Warum es besser ist, ein Antivirus-Programm nicht bei verdächtigen Händlern zu kaufen

31 Okt 2014

Es ist ganz normal, dass man beim Einkaufen sparen möchte, doch manchmal kann dies böse enden. Und auch wenn schon unsere Vorfahren Sprichwörter wie „Am falschen Ende gespart“ kannten, glauben viele zwar nicht an Wunder, aber immer noch an selbstlose Verkäufer, die aus der Güte ihres Herzens bereit sind, Produkte (fast) kostenlos abzugeben. Natürlich gibt es auch echte Fälle, bei denen man ohne böse Konsequenzen viel sparen kann, doch meist bringen solche Sonderangebote nur Ärger und Probleme. Das gilt nicht nur für teure Geräte wie iPhones, sondern auch für Antivirus-Programme.

compras coverAuch für Kaspersky-Produkte gibt es zahllose Online-Angebote, unter anderem auf Auktionsplattformen, Online-Shops und Werbeseiten. Hunderte Verkäufer bieten Kaspersky Internet Security und andere Sicherheitslösungen mit Preisen, die oft bis zum Zehnfachen niedriger liegen als der normale Preis. Da fällt es natürlich schwer, nicht gleich ein paar Lizenzen zum Preis von einer zu kaufen. Doch leider sind solche zu niedrigen Preise meist ein Zeichen dafür, dass der Verkäufer ein Betrüger ist.

compras

Niedrige Preise sollten Sie stutzen lassen – ist der Verkäufer wirklich vertrauenswürdig?

Traurig aber wahr: Die überwältigende Mehrheit solcher Angebote ist betrügerisch oder manchmal eine zwar echte, aber bereits abgelaufene Lizenz. Und wenn Sie im ersten Fall nur Geld verlieren, müssen Sie im zweiten Fall zusätzlich mit später auftauchenden Problemen rechnen, die Sie Zeit (und schließlich noch mehr Geld) kosten.

Welche Nachteile liegen also in allzu generösen Online-Angeboten und welche Probleme können dem Käufer dadurch entstehen?

Zu niedrige Preise sind ein Zeichen dafür, dass ein Verkäufer betrügerische Absichten hat.

Nicht-existierende/blockierte/ungültige Lizenzcodes

compras 3

Ein neu erstellter Code für Sie – für nur vier Dollar!

Jeder kann sich eine Buchstaben-Ziffern-Kombination ausdenken, die wie ein Lizenzcode aussieht, oder ein Angebot für blockierte, ungültige oder abgelaufene Codes online stellen. Der Käufer hat kaum eine Möglichkeit, den Code vor dem Kauf zu überprüfen – und das nutzen Betrüger aus, wenn sie ungültige Codes in „3-für-1“-Paketen verkaufen. Wenn Sie so einen Code kaufen, werden Sie beim Installieren nur die Nachricht „Der eingegebene Code ist ungültig“ erhalten.

Mehrplatzlizenz

Es kann auch vorkommen, dass Betrüger echte Lizenzcodes, zum Beispiel für drei PCs, anbieten, den Code aber an viel mehr Käufer gleichzeitig verschicken. Das ist für die Käufer dann eine Art Russisches Roulette: Einige sind schneller und aktivieren die Software mit dem Code, andere sind langsamer und bekommen dann nur die Nachricht „Dieser Code wurde bereits aktiviert“.

Raubkopien

Raubkopien sind eine Zeitbombe: Der Code wird vielleicht zunächst vom Programm angenommen, doch später garantiert vom Anti-Raubkopien-System blockiert, so dass Sie keine aktuellen Updates der Antivirus-Datenbanken mehr erhalten und damit auch keinen Schutz vor neueren Schadprogrammen mehr haben.

Lizenz mit falschen Funktionen

Es ist bekannt, dass eine Lizenz – ja nach deren Typ – auf mehreren Geräten installiert werden kann. Dies wird aktiv von Betrügern ausgenutzt: Sie verkaufen eine Lizenz für zwei Geräte als Produkt für fünf Geräte, das natürlich auch teurer ist. Wenn der Käufer den Aktivierungscode dann auf allen Geräten nutzen will und die unangenehme Wahrheit herausfindet, ist der Verkäufer bereits über alle Berge.

Lizenz, die nur in einer anderen Region gilt

Eine der unschönsten Möglichkeiten ist wahrscheinlich der Kauf einer Lizenz, die nur in einer anderen Region gültig ist. Die Lizenzen für verschiedene Regionen der Welt unterscheiden sich im Preis und der Aktivierungscode kann nur in der entsprechenden Region genutzt werden. Daher kann zum Beispiel ein Code, der für Südafrika erstellt wurde, nicht in einem anderen Land verwendet werden.

compras 4

Wenn man so eine Lizenz kauft, ist es zunächst schwer, festzustellen, dass die Lizenz nur in Italien gültig ist

Ein unglücklicher Zufall: Der Verkäufer will niemanden anlügen, doch der Käufer steht am Ende mit einem echten Aktivierungscode da, den er nicht nutzen kann.

All diese Szenarios haben eines gemeinsam: Die Anwender, die einen ungültigen, gefälschten oder „grauen“ Code haben, können keine Hilfe vom technischen Support von Kaspersky Lab erhalten. Zudem werden Sie leider nie das ausgegebene Geld zurückbekommen. Wir haben zwar auch schon von Fällen gehört, bei denen das Opfer den Betrug beweisen konnte und das Geld zurückerstattet bekam – allerdings hat das viel Zeit und Nerven gekostet.

Um sich all das zu ersparen, empfehlen wir Ihnen, unsere Aktivierungscodes nur direkt von unserer Seite, vertrauenswürdigen Händlern oder autorisierten Vertriebspartnern zu kaufen. Denken Sie an die einfache Regel: Wenn etwas zu gut aussieht, um wahr zu sein, ist es wahrscheinlich auch nicht wahr.