So schützen Sie Ihren VK-Account vor Hacking und Spam

5 Jul 2019

Wie ein Großteil aller sozialen Netzwerke, zieht auch VK Menschen aller Coleur an. Wenn man davon ausgeht, dass es sich hierbei um ein unglaubliches großes Publikum handelt, ist es definitiv keine Überraschung, dass sich unter den wohlgesinnten Nutzern immer wieder auch Betrüger, Spammer und Trolls jeglicher Art einschleichen. Fremde Leute können Werbeanzeigen auf Ihrer Pinnwand posten, Obszönitäten in Kommentaren schreiben und Sie vor Ihren Freunden schlecht machen – tatsächlich müssen Sie dafür nicht einmal berühmt sein.

VK: Sicherheits- und Privatsphäre-Einstellungen einrichten

Sie können Ihren Account vor unerwünschter Aufmerksamkeit schützen, indem Sie ihn angemessen einrichten. Auch wenn Sie dies bereits getan haben sollten, empfehlen wir Ihnen, sich erneut zu vergewissern, dass Sie die richtigen Einstellungen gewählt haben. Denn ab und an bietet Ihnen das soziale Netzwerk neue Möglichkeiten.

Sicherheits-Tab

Um die Einstellungen aufzurufen, klicken Sie auf Ihren Namen oben rechts und wählen Sie die Schaltfläche „Einstellungen“ im Drop-Down-Menü. Die Tabs nach denen wir suchen, erscheinen dann auf der rechten Seite.

VK-Einstellungen: Sicherheit

Unter dem Reiter Sicherheit haben Sie die Möglichkeit die 2-Faktor-Authentifizierung (im Abschnitt „Überprüfung in zwei Schritten“) zu aktivieren. Sollte Ihr Passwort in die falschen Hände geraten, wird diese zusätzliche Sicherheitsebene Ihren Account vor unerwünschten Eindringlingen schützen, die versuchen, ohne Einmalcode auf Ihr Konto zuzugreifen. Dieser Einmalcode wird Ihnen entweder per SMS oder über eine 2FA-App übermittelt.

VK-Einstellungen: Überprüfung in 2 Schritten

Darüber hinaus kann der Nutzer in den VK-Einstellungen sogenannte „Reservecodes“ (Backup-Codes) erstellen, die besonders dann nützlich sein können, wenn Ihr Handy außer Reichweite ist oder gestohlen wurde.

VK-Einstellungen: Optionen der Überprüfung in 2 Schritten

Darüber hinaus werden Sie unter dem Tab Sicherheit darüber informiert, wann, wo und von welchem Gerät aus Sie (oder, schlimmer noch, nicht Sie) sich zuletzt bei Ihrem VK-Konto angemeldet haben und welche Sitzungen momentan aktiv sind. Wenn Sie sehen sollten, dass jemand in Ihrem Namen beispielsweise über ein Ihnen unbekanntes Smartphone angemeldet ist, beenden Sie sofort alle Sitzungen mit Ausnahme der aktuellen, indem Sie direkt unter dem Aktivitätsverlauf auf Alle Sitzungen beenden klicken. Danach sollten Sie unverzüglich Ihr Passwort ändern.

Privatsphäre-Tab: Wer kann Ihr Profil sehen?

Unter dem Reiter Privatsphäre können Sie den Pool der Benutzer einschränken, die Ihr Profil und die dazugehörigen Informationen anzeigen können, und so die Daten schützen, die Sie lieber privat halten möchten.

Darüber hinaus sollten Sie Ihr Profil unter der Registerkarte Profilart auf Privat setzen, um Ihre Profilinhalte vor Außenstehenden zu verbergen. Bedenken Sie allerdings, dass auch Nutzer mit Privatprofilen immer noch lokalisiert und per persönlicher Nachricht angeschrieben werden können.

VK-Einstellungen: Profilart und Sichtbarkeit Ihres Profils

Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Seite ohne Genehmigung gegoogelt oder aufgerufen wird, sollten Sie die Option Für wen ist mein Profil im Internet sichtbar? auf Nur VK-Benutzer setzen.

Es gibt eine weitere Möglichkeit mit der Sie verhindern, dass unerwünschte Personen Sie finden können – und zwar, indem Sie den Pool der Personen, die Ihr Profil anhand der damit verknüpften Telefonnummer finden können, einschränken. Selbst wenn Ihre Telefonnummer vor Außenstehenden verborgen wird, kann sie standardmäßig dennoch von jedem Nutzer zum Aufspüren Ihres Profils verwendet werden – auch von Unternehmen, die Ihre Kontaktdaten gespeichert haben.

Um dies zu ändern, scrollen Sie nach unten zum Abschnitt Wer kann mich kontaktieren und setzen Sie die Option Wer darf mich beim Kontaktimport per Telefonnummer finden auf Freunde von Freunden oder Niemand.

VK-Einstellungen: Wer kann mich anhand meiner Telefonnummer finden

Wenn Sie keine Probleme damit haben, dass Ihr Profil für alle sichtbar ist, Sie aber die individuellen Komponenten – beispielsweise Gruppen, Fotos oder Audiodateien – verbergen möchten, können Sie die Sichtbarkeit für jedes dieser Elemente separat einrichten. Dies können Sie unter dem Tab Privatsphäre im Abschnitt Mein Profil tun.

VK-Einstellungen: Sichtbarkeit meines Profils

Insbesondere empfehlen wir Ihnen, die Option Wer darf Standortinformationen zu meinen Fotos sehen? auf Nur Freunde oder Nur ich zu setzen. Die Geotags Ihrer Fotos können große Probleme verursachen. Deshalb ist es mit Sicherheit am besten, VK den Zugriff auf Geodaten ganz zu verweigern.

Darüber hinaus ist es eine gute Idee, auch die Profile Ihrer engsten Freunde und Verwandten vor neugierigen Blicken zu schützen, indem Sie sie unter Wer ist in meiner Liste von Freunden und abonnierten Nutzern sichtbar? zu Ihrer Liste verborgener Freunde hinzufügen und die Option Wer kann meine verborgenen Freunde sehen auf Nur Freunde oder Nur ich setzen.

VK-Einstellungen: Wer kann meine Freunde sehen?

Privatsphäre-Tab: Wer kann Ihnen schreiben bzw. Sie anrufen?

Über VK können nicht nur Nachrichten ausgetauscht, sondern seit 2018 auch Anrufe (inklusive Videoanrufe) getätigt werden. Nutzen Sie die Privatsphäreeinstellungen, um festzulegen, wer Sie kontaktieren kann und auf welche Art und Weise dies geschieht.

Wenn Sie sich vor Spam und offensiven Nachrichten auf Ihrer Pinnwand schützen möchten, sollten Sie diese nur für ausgewählte Personen zugänglich machen. Unter Meine Einträge können Sie individuell einrichten, wer auf Ihrer Pinnwand posten und kommentieren kann.

VK-Einstellungen: Wer kann Einträge auf meiner Pinnwand sehen?

Im selben Abschnitt können Sie zudem die Sichtbarkeit der Einträge und Kommentare begrenzen. Letztere können unter dem Tab Allgemein deaktiviert werden.

Geben Sie im Abschnitt Wer darf mich kontaktieren an, welche Kanäle Sie für die Kommunikation mit Fremden verwenden möchten. Über das soziale Netzwerk können Sie die Absender privater Nachrichten sowie diejenigen einschränken, die Sie einladen können, sich Apps und Communities anzuschließen. Hier können Sie Fremden zudem verbieten, Sie über das soziale Netzwerk anzurufen.

Im Privatsphäre-Tab können Sie entscheiden, ob Sie dem Empfang von Nachrichten von Unternehmen zustimmen möchten oder nicht. VK ermöglicht Banken und Geschäften, Nutzer über das soziale Netzwerk über Kaufsendungen oder Geldeingänge zu benachrichtigen. Um diese Option nutzen zu können, benötigt das Unternehmen eine dedizierte Community, die von Moderatoren überprüft werden muss.

Nachrichten werden ebenfalls moderiert und Werbeanzeigen sind strikt verboten, sodass Sie beim Aktivieren dieser Option keinen Spam befürchten müssen. Wenn Sie sich jedoch mit guten alten SMS-Benachrichtigungen wohler fühlen, sollten Sie die Option Unternehmen dürfen Nachrichten an meine Telefonnummer senden auf Keine setzen.

 VK-Einstellungen: Welche Unternehmen dürfen Nachrichten an meine Telefonnummer senden?

Andere hilfreiche Einstellungen

In den Privatsphäre-Einstellungen finden Sie ganz unten einen Link, der Ihnen zeigt, wie andere Nutzer Ihr Profil sehen. Wenn Sie alle Einstellungen ordnungsgemäß angepasst haben, danach aber einige personenbezogene Daten für Außenstehende weiterhin sichtbar sind, müssen Sie vermutlich andere Optionen anpassen, die nicht in den Privatsphäre-Einstellungen aufgelistet sind.

Im Abschnitt Kontaktdaten können Sie beispielsweise Ihre Telefonnummer verbergen. Klicken Sie dazu auf Ihren Namen oben rechts in der Ecke und gehen Sie zu Bearbeiten.

VK-Einstellungen: Wer kann meine Telefonnummer sehen?

In den allgemeinen Einstellungen können Sie darüber hinaus festlegen, ob Profilbesucher Ihr Geburtsdatum sehen können, ob Sie es vollständig ausblenden oder nur Geburtsmonat und -tag anzeigen möchten. Öffnen Sie dazu den Tab Allgemein und wählen Sie die gewünschte Option aus dem Dropdown-Menü unter Ihrem Geburtstag aus.

VK-Einstellungen: Sichtbarkeit Ihres Geburtsdatums

Auch der Zugriff auf Fotos kann unter dem Reiter Privatsphäre nicht vollständig eingeschränkt werden. Tatsächlich muss jedes Fotoalbum individuell eingerichtet werden. Wählen Sie beim Erstellen eines neues Albums dazu die entsprechenden Optionen in den Kategorien Wer kann dieses Album sehen? und Wer kann meine Fotos kommentieren? Für ein vorhandenes Album können Sie die Einstellungen mit einem Klick auf Album bearbeiten ändern.

Einstellungen anderer Netzwerke zu überprüfen

Abschließend möchten wir Sie daran erinnern, ebenfalls einen Blick auf die Privatsphäre-Einstellungen anderer sozialer Netzwerke zu werfen. In unseren Beiträgen erfahren Sie, wie Sie Ihre Konten auf Instagram, Facebook, Twitter und Snapchat schützen können.