Lass Dich im Internet nicht einfangen: Vorsicht vor Viren

Hacker und Cyberspione gibt es nicht nur im Kino. Das Internet ist voller Verrückter und Krimineller, die nur darauf warten, Smartphones zu infizieren oder das Gaming-Konto zu stehlen.

Denkst Du auch, dass man Hacker und Cyberspione nur im Kino sieht? Denk noch einmal darüber nach! Das Internet ist voller Verrückter und Krimineller, die nur darauf warten, Deine Facebook-Seite zu übernehmen, Dein Smartphone zu infizieren oder Dein Gaming-Konto zu stehlen.

Dabei ist den Gaunern egal, von wem sie etwas stehlen – es kann auch Dein Opa sein, aber Du hast wahrscheinlich mehr In-Game-Geld als Dein Opa. Und niemand ist sicher vor Schadprogrammen. Wenn Du also im Internet unterwegs bist, solltest Du Deine Augen offen halten! Wir haben hier ein paar Tipps für Dich zusammengestellt:

Vorsicht vor Viren

  • Stelle sicher, dass auf Deinem Gerät ein zuverlässiges Antivirus-Programm installiert ist – und folge dessen Vorschlägen. Das Programm wird Dich vor dem Großteil der Internetbedrohungen schützen.
  • Lade keine Dateien aus irgendwelchen Quellen herunter. Wenn Du etwas brauchst, hol es Dir von der Webseite des Entwicklers. Denn wenn Du Dateien von irgendwelchen zufällig gefundenen Quellen herunterlädst, kann es sein, dass Du eine unschöne Überraschung erlebst.
  • Wenn Dir jemand ein Programm schickt und Du nicht genau weißt, was das Programm macht, starte es nicht, ohne zweimal darüber nachzudenken – es könnte ein Virus sein! Und Viren führen alle möglichen fiesen Aktionen aus, stehlen Passwörter, löschen Dateien oder schicken von Deinem Profil aus oder mit Deiner Mail-Adresse Werbung an Deine Freunde.
  • Selbst wenn Du ein Programm in einer Nachricht von einem Freund oder einem Familienmitglied bekommst, solltest Du sicherstellen, dass es wirklich von dieser Person geschickt worden ist. Hacker tun manchmal so, als wären Sie jemand anderes, wenn sie ihre gefährlichen Machwerke verschicken. Deshalb solltest Du niemals auf einen Link klicken, nur weil ihn jemand zu Dir geschickt hat.

Tipps

Router-Schutz für MikroTik-Benutzer

Aktualisieren Sie RouterOS des MikroTik-Routers und überprüfen Sie die Einstellungen, um sich vor dem Botnet Mēris zu schützen und ggf. Malware von einem bereits infizierten Router zu entfernen.