Handy im Urlaub verloren oder gestohlen? So schützen Sie Ihre Daten

9 Jul 2013

Wenn es eine Gruppe gibt, die Urlaub noch mehr liebt als die Urlauber selbst, sind das professionelle Diebe. Touristen waren immer schon leichte Ziele für Kriminelle – und heute sind sie sogar noch lukrativer, denn jeder besitzt ein Smartphone und/oder Tablet, und hat diese auch auf Reisen dabei.

Handy im Urlaub verloren oder gestohlen?

Ein Grund für den Diebstahl ist der finanzielle Gewinn – so war es immer schon. Doch vom reinen Materialwert des Smartphones abgesehen, nutzen Diebe das Handy oder die SIM-Karte, um Premium-Nummern anzurufen und dem Opfer damit eine riesige Rechnung zu verursachen, noch bevor das Smartphone als gestohlen gemeldet worden ist.

Die größere Sorge macht aber die Möglichkeit des Diebstahls vertraulicher Informationen wie Passwörter sowie von Kontakt- und privaten Daten. Passwörter für das Online-Banking und einmalige Passwörter für mobile Apps sind ebenfalls gefährdet. Haben die Diebe einmal Zugriff auf diese Daten, ist es nur ein kleiner Schritt zum Identitätsdiebstahl.

Das bedeutet, dass Sie neben den sonst üblichen Vorsichtsmaßnahmen im Urlaub und dem Schutz Ihres Besitzes, heutzutage auch daran denken sollten, was passiert, wenn Ihre mobilen Geräte verloren gehen oder gestohlen werden.

  1. Schreiben Sie sich die IMEI-Nummer Ihrer mobilen Geräte(International Mobile Station Equipment Identity – so etwas wie die FIN für Ihr Auto) auf. Diese steht normalerweise dort, wo der Akku oder die SIM-Karte eingelegt werden.
  2. Fragen Sie vor einer Reise bei Ihrem Mobilfunkanbieter nach Kontaktinformationen für den Fall, dass ein Gerät oder eine SIM-Karte gestohlen werden. Denken Sie daran, dass diese Kontaktinformationen im Inland und Ausland wahrscheinlich unterschiedlich sein werden – Sie benötigen die passenden Daten für Ihr Reiseziel.
  3. Wie Kameras und Ihre Brieftasche auch, sollten Sie mobile Geräte nicht offen und unbeaufsichtigt an öffentlichen Orten liegen lassen. Das gleiche gilt für Hotelzimmer – hier sollten Sie den Zimmersafe nutzen. Und passen Sie auf Taschendiebe an öffentlichen Plätzen auf, vor allem an typischen Touristenorten oder auf Flughäfen und Bahnhöfen – je voller es ist, desto leichter können Taschendiebe ihrem Job nachgehen.

Auf der Liste aller Vorsichtsmaßnahmen im Urlaub, sollte die Installation von Sicherheits-Software für jedes Ihrer mobilen Geräte ganz oben stehen.

Kaspersky Mobile Security bietet einen breitgefächerten Schutz für Andoid-Geräte, vor allem auch für den Datenschutz auf verlorenen oder gestohlenen Geräten. Anwender, die das Programm auf ihren Geräten installiert haben, können verlorene oder gestohlene Geräte aus der Ferne blockieren, alle privaten Informationen darauf löschen und das Gerät sogar per GPS wieder finden oder den Dieb identifizieren.

Durch das Web-Management-Portal von Kaspersky Mobile Security kann ein Handy neben diesen Aktionen auch komplett auf die Fabrikeinstellungen zurückgesetzt werden. Mit der Fotofunktion können Informationen über den Dieb gesammelt werden – das gibt dem Eigentümer die Möglichkeit, Fotos des Diebes zu machen und sie in das Web-Portal hochzuladen.

Diese Verwaltung des Handys aus der Ferne und die Datenschutz-Funktionen sind für den Notfall gedacht, der hoffentlich nie eintritt. Doch wenn es zum Diebstahl kommt, sollten Sie vorbereitet sein – und Kaspersky Mobile Security ist ein wichtiger Teil dieser Vorbereitung.