Gesichtserkennung wird interessant – und nützlich

Kriminelle fangen, einen dösenden Fahrer wecken, Jugendliche vom Kauf von Zigaretten abhalten – Gesichtserkennung kann uns dabei helfen, all das und noch viel mehr zu erreichen.

Technik zur Gesichtserkennung ist ein machtvolles Tool, das für gute und weniger gute Zwecke verwendet werden kann. In diesem Post präsentieren wir 10 positive Zwecke, die mithilfe dieser Technologie erzielt wurden.

good-facial-recognition-featured (1)

1. Verbrecher fangen

Ungeachtet der Schwere seiner Tat, wird jedem, der im Gefängnis in Hennepin County, Minnesota, einsitzt, ein Gesichtsabdruck abgenommen. Das System zur Gesichtserkennung, das dieses Jahr umgesetzt wurde, wurde bereits 80-mal verwendet – mit 32 Treffern. Ein ähnliches System wird in Los Angeles und anderen Staaten der USA verwendet.

2. Wissen, wer ins Land kommt

Seit 2004 hat das Außenministerium der Vereinigten Staaten eine Datenbank von Portraits angesammelt, die jetzt 75 Millionen Fotos umfasst. 2018 werden diese Daten zur Erteilung von Visa benutzt— um das Land vor Terroristen und Kriminellen zu schützen.

Das FBI untersucht mehr als 412 Millionen Fotos für ähnliche Zwecke. Seine Datenbank beinhaltet Bilder von Führerscheinen, Visa- und Passzentren, Gefängnissen, und anderen Institutionen aus ganz Amerika.

3. Aufspüren von digitalen ID-Dieben

Seit 2008 benutzt die Straßenverkehrsbehörde Gesichtserkennung, um Kriminelle zu finden, die die Identität anderer Personen stehlen, um eine Fahrerlaubnis zu erhalten. Mit der Verwendung eines ähnlichen Systems konnte Indiana diese Art von Betrug halbieren.

4. Verschwundene Personen finden

Kennen Sie das Projekt „Helping Faceless“? Gesponsert von Ericsson, ist das Ziel dieses Projekts, verschwundene Kinder mit ihren Familien zu vereinen und Kinderhandel zu stoppen.

Und so funktioniert es: Erwachsene verwenden eine spezielle App, um Fotos von Kindern zu machen, die auf der Straße um Geld betteln. Die Fotos werden automatisch auf die Server des Projekts hochgeladen, in dem das System zur Gesichtserkennung versucht, Übereinstimmungen mit bereits auf dem Server gespeicherten Fotos zu finden. Diese Daten werden auch mit überprüften NGOs geteilt, die diesen Kindern helfen können.

5. Müde Fahren wecken

Haben Sie jemals riesige Muldenkipper gesehen, wie den Caterpillar, die im Bergbaubetrieb verwendet werden? Sie sind so groß,  dass sie kinderleicht Autos plattwälzen könnten – während der Fahrer nur einen leichten Hubbel bemerkt. Stellen Sie sich vor, wie jemand hinter dem Steuer eines solchen Monsters eindöst!

Diese Giganten arbeiten rund um die Uhr und einige Fahrer arbeiten in Nachtschichten, was das Risiko von Unfällen durch Übermüdung erhöht. Um sich mit dem Problem zu befassen, entschloss sich Caterpillar zu Gesichtserkennung.

Ein spezielles Programm misst Ermüdungszeichen, wie Lidschlag und Kopfposition des Fahrers. Wenn die Software Zeichen für Ermüdung wahrnimmt, schlägt sie im Wagen Alarm und sendet eine Videoaufzeichnung des Fahrers an das 24-Stunden-Zentrum für Schlaf und Müdigkeit von Caterpillar. Falls nötig, wird dem müden Fahrer von einem Sicherheitsbeauftragten ein kurzes Schläfchen oder der Besuch eines Arztes verordnet, um eine Schlafstörung zu behandeln. Diese Software wird in Tausenden von Fahrzeugen weltweit installiert werden.

6. Menschen mit einer Gesichtserkennungsschwäche helfen

Für Menschen ist Gesichtserkennung kein Reflex, sondern eine erlernte Fähigkeit. Wir lernen in unserer Kindheit, eine Person von einer anderen unterscheiden zu können, und nicht jeder meistert das gleich gut. Tatsächlich gibt es eine kognitive Störung — Prosopagnosie — durch die Personen keine bekannten Gesichert erkennen können (einschließlich ihres eigenen Gesichts oder das, ihrer nahen Verwandten).

Der Fortschritt von Systemen zur Gesichtserkennung macht es einfacher, Patienten zu helfen, die an dieser Störung leiden. Ein tragbares Gerät (wie intelligente Brillen) kann Gesichtserkennung verwenden, um eine Agenda von jedem zu erstellen, mit dem eine Person kommuniziert, und den Namen und eine kurze Beschreibung des Bekannten anzuzeigen.

7. Spielsüchtige schützen

2011 entschloss sich die Ontario Lottery and Gaming Corporation dazu, Spielsüchtigen zu helfen, die dabei Unterstützung benötigen, der einzigen Spielhölle in Ottawa, dem Rideau Carleton Raceway, zu wiederstehen.

Die Software vergleicht die Videoaufnahmen, die rund um die Uhr im Raceway aufgezeichnet werden, mit der Datenbank der Personen, die die Provinz darum gebeten haben, sie vom Glücksspiel fernzuhalten. Wenn das System eine Übereinstimmung findet, informiert es das Sicherheitsteam, das sich dann dem Spielsüchtigen diskret nähert und ihn aus dem Gebäude begleitet.

8. Minderjährige vom Kauf von Zigaretten und Alkohol abhalten

2007 versuchte Japan, Gesichtserkennung einzusetzen, um Minderjährige vom Kauf von Zigaretten aus Automaten abzuhalten. Mithilfe einer eingebauten Kamera analysierten Maschinen eine Vielzahl von Eigenschaften, wie Anzahl der Falten, Knochenstruktur und wie die Gesichtshaut positioniert ist, um Jugendliche von Erwachsenen zu unterscheiden und minderjährige Käufer zu blockieren.

Junge Käufer fanden schnell heraus, dass sie mit einem Foto eines Erwachsenen das System umgehen konnten. Ein Jahr später implementierte die britische Handelskette Budgens ein ähnliches System in einem ihrer Supermärkte, um Kinder zu entdecken, die versuchten, Alkohol zu kaufen. Da es keine Fortschrittsberichte gibt, müssen wir davon ausgehen, dass das Pilotprojekt nicht erfolgreich war.

Das ist jedoch 10 Jahre her, und 2016 sind viele technologische Schwachstellen verschwunden. Z. B. präsentierte Mastercard auf dem Mobile World Congress 2016 ein neues Selfie-Identifizierungssystem, das von keinem normalen Foto überlistet werden kann — das behaupten sie zumindest. Da sich Technologie weiterentwickeln wird, werden der Gesichtserkennung neue Möglichkeiten geboten werden, diese Probleme zu lösen. Dennoch handelt es sich um Technologie, die noch weiter entwickelt werden muss; daher können wir noch nicht sagen, wie verlässlich sie wirklich ist.

9. Stammkunden grüßen

Ein System zur Gesichtserkennung ist ein wartungsintensives Element, das Software, zusammen mit einer Reihe von Qualitätskameras, Servern, und anderer Infrastruktur benötigt. Aber mit jedem Jahr wird es immer günstiger. Marketingspezialisten versprechen, dass wir bald solche Lösungen in Cafés, Hotels, Freizeitparks und anderen öffentlichen Orten sehen werden.

Einige Hotels haben bereits mit Nachforschungen dazu begonnen, wie Gesichtserkennung funktioniert. Z. B. implementierte vor zwei Jahren das Universal Studios Japan Hotel (Osaka, Japan) solch ein System. Es informierte patrouillierendes Sicherheitspersonal, dass sich ein bekannter Ladendieb im Komplex befand – oder informierte Lobbyangestellte, dass sich ein Stammgast näherte.

10. Fotos organisieren

Schließlich die weitverbreitetste Art, diese Technologie zu verwenden: Apple, Google und selbst Facebook verwenden Systeme zur Gesichtserkennung, um Portraits von Landschaften zu unterscheiden, einen User auf einem Foto zu finden, und Bilder nach Kategorien zu sortieren.

All das oben Genannte ist nur ein Beispiel für das Gute, das Gesichtserkennungstechnologie bewirken kann. Je schneller der Fortschritt, desto wunderbarer und interessanter wird unsere Welt. Die Technologie kann jedoch auch zu einigen recht grausigen Szenarien führen. Bleiben Sie dran und lernen Sie, was geschehen kann, wenn Gesichtserkennung für kriminelle Zwecke verwendet wird.

Tipps

Router-Schutz für MikroTik-Benutzer

Aktualisieren Sie RouterOS des MikroTik-Routers und überprüfen Sie die Einstellungen, um sich vor dem Botnet Mēris zu schützen und ggf. Malware von einem bereits infizierten Router zu entfernen.