Ändern Sie JETZT Ihr iCloud-Passwort

8 Jul 2016

Es geht das Gerücht im Internet um, dass über 40 Millionen iCloud-Benutzerkonten kompromittiert wurden. Wir warten für gewöhnlich auf zusätzliche Informationen und bestätigte Daten, um die Behauptungen zu belegen, aber wenn dieses Gerücht wahr ist, dann gibt es keine Zeit zu verlieren: Überprüfen Sie die Einstellungen Ihrer iCloud-Benutzerkonten — es kostet nichts und kann Ihnen zur Rettung in der Not werden.

Ein Lösegeld für Ihr iPhone?

Was passiert gerade? Nach CSOnline haben mehrere Apple-Nutzer gemeldet, dass ihre Geräte gesperrt wurden, und ihnen die Anwendung Find My iPhone mit einer Lösegeldforderung auf Russisch angezeigt wird. Es wir noch ominöser: zwei Russen wurden verhaftet, da sie „Apple-Geräte blockierten, um Gelder zu erpressen.“ Nach ihrer Festnahme (im Juni 2014) wurde es ruhiger; jedoch kommen neue Details zu anvisierten Nutzern ans Tageslicht.

Nun, was momentan passiert, ist unklar. Könnte es ein Fall von Passwort-Wiederverwendung sein? In der Tat wurde in der letzten Zeit eine große Menge an Nutzerdaten verschiedener große Onlineunternehmen, einschließlich LinkedIn, MySpace und Tumblr online gepostet; daher ist es nicht schwer, sich diese Möglichkeit vorzustellen.

Aber falls dies gerade passiert, was können Sie tun, um Ihr Apple-Gerät vor Blockierung zu schützen? Nun, ich bin froh, dass Sie fragen …

Ändern Sie alle Passwörter!

Das Wichtigste zuerst: Sie müssen Ihr altes Passwort so bald wie möglich ändern. Gehen Sie zunächst zu Ihren Apple-ID-Einstellungen. Dort finden Sie Ihre Sicherheitseinstellungen. Klicken Sie auf „Passwort ändern“, um Ihr Passwort zu aktualisieren – und denken Sie daran, Beispielpasswörter mithilfe unseres Passwortcheckers zu überprüfen!

Bestätigung in zwei Schritten

Da wir schon beim Thema sind, wäre es ein guter Moment, um Ihrem Benutzerkonto eine Bestätigung in zwei Schritten hinzuzufügen. Dadurch wird eine zusätzliche Sicherheitsebene hinzugefügt und sichergestellt, dass es für Hacker und Betrüger schwieriger ist, in Ihr Benutzerkonto einzubrechen.

Nun ist auch ein geeigneter Zeitpunkt, um über einen Passwortmanager nachzudenken. Der Passwortmanager von Kaspersky funktioniert, mit Verlaub gesagt, hervorragend, also informieren Sie sich hier.