All posts

2856 Beiträge

Keine Angst, iPad

Keine Angst, iPad!

Viele Apple-Anwender halten sich für geschützt, da in Cupertino zahlreiche Schutzmaßnahmen durchgeführt werden. Doch das ist ein Trugschluss – auch iOS-Anwenderkönnen ganz einfach zum Opfer von Cyberkriminellen werden. Während Apple zwar schädliche Apps aus dem App Store fern hält (wobei es trotzdem betrügerische Apps gibt), kann niemand die Anwender vor schlau durchgeführten Phishing-Angriffen schützen. Das wirklich Schlimme daran ist, dass 38 Prozent der mobilen Anwender ihre Geräte regelmäßig auch für Finanztransaktionen nutzen, wie eine aktuelle Studie von B2B International zeigt.

bitcoinsafe

Bitcoin-Sicherheitsregeln

Wenn Sie noch nie online mit Bitcoins bezahlt haben, ist es dennoch gut möglich, dass Sie das früher oder später tun werden. Die digitale Währung, die im Jahr 2008 erfunden wurde, wird mittlerweile auch von normalen Anwendern oft für Online-Zahlungen und -Überweisungen verwendet, und sie wird immer beliebter.

APT

Das müssen Sie über Advanced Persistent Threats wissen

Heutzutage wird viel über Schadprogramme geredet, die unsere täglichen Aktivitäten angreifen. Manche sind gefährlicher als andere – egal, ob sie auf private Anwender oder Firmen abzielen. Gerade Organisationen sind bedroht, da geistiges Eigentum ein Schlüsselelement für Firmen ist. So genannte Advanced Persistent Threats (APTs) gehören heute zu den gefährlichsten im IT-Bereich.

Foursquare

Du hast einen neuen Ausweis? Bitte nicht teilen.

Wenn es um die Gefahr des übermäßigen Teilens von Informationen in Sozialen Netzwerken geht, denken die meisten sofort an Twitter und Facebook. Und auch wenn wir schon über die Gefahren durch das Veröffentlichen des aktuellen Aufenthaltsorts über Foursquare geschrieben haben, wurde die populäre Eincheck-Plattform doch zum Vehikel für andere Arten von Bedrohungen.

Optimaler Schutz für akkubetriebene Laptops

Tipp der Woche: Optimaler Schutz für akkubetriebene Laptops

Mussten Sie auch schon einmal rituelle Tänze aufführen und die Götter anrufen, um wenigstens noch für weitere Minuten aus Ihrem Laptop-Akku herausholen zu können? Wir können das voll verstehen, und darum möchten wir Ihnen dabei helfen, den Akkuverbrauch zu senken. Wenn Sie auf Ihrem Laptopzum Beispiel Kaspersky Anti-Virus installiert haben, hat das natürlich Auswirkungenauf die Leistungsdauer des Akkus, denn das Programm schützt den Computer ja die ganze Zeit.

Android 4.4

Verbessert Android 4.4 Ihren Schutz?

Die neue Betriebssystemversion Android 4.4 bietet wie immer einen leckeren Codenamen (KitKat), einige Design-Verbesserungen, umgebaute Kontakt- und Hangouts-Apps, sowie natürlich mehrere sicherheitsrelevante Änderungen. Daher die Frage: Wie viel sicherer ist Android 4.4?

CryptoLocker

CryptoLocker bringt Ärger

Ransomware ist zwar nicht die schlimmste Schadsoftware im Internet, doch eine neue Variante mit dem Namen CryptoLocker gibt Anlass zur Sorge, denn Sie macht genau das, was die meisten Erpressungs-Schädlinge nur vorgeben zu tun: Sie verschlüsselt die Inhalte Ihres Computers mit starker Verschlüsselung.

BitCoin

Was hat es mit der Aufregung um Bitcoin auf sich?

Bitcoins sind eine digitale Währung, eine so genannte Cryptocurrency. Sie ist dezentralisiert und wird über Peer-to-Peer gesteuert. Das hießt, dass die Menschen, die sie nutzen, sie auch kontrollieren. Es gibt keine zentrale Stelle, die die Währung kontrolliert. Es gibt keine internationalen Transaktionsgebühren. Es gibt – im Grunde (auch wenn dies manche kritisieren) keine Regeln zur Regulierung der Währung.

Fünf Zeichen für Erpressung in „kostenlosen“ Spielen

Halten Sie sich fest – denn nun kommt die schockierendste und ungeahnteste Enthüllung bezüglich Spielen, die ich in diesem Jahr gemacht habe:Kostenlose Spiele bringen mehr Umsatz als Spielekonsolen und kostenpflichtige Spiele zusammen! Wenn Sie denken, dieser Umsatz würde zum Beispiel über Werbebanner gemacht, werden Sie Ihre Meinung jetzt ändern. Einfach gesagt, wird nämlich meist während dem Spielen bezahlt, statt vor dem Download.

Android-Trojaner

Der Android-Trojaner, der Ihre Bankdaten stiehlt

Schadprogramme für Android können mittlerweile eine enorme Bilanz gestohlenen Geldes vorweisen, die sie vor allem mit SMS-Nachrichten an Premium-Nummern erreicht haben. Vor einiger Zeit haben wir über einen neuen Trojaner geschrieben, der Geld von EC- und Kreditkarten stehlen kann, wenn die entsprechende Karte mit der Telefonnummer verbunden ist.

vertu

Kaspersky Lab kooperiert mit Vertu

Kaspersky Lab kann eine neue strategische Partnerschaft vermelden: Mit Vertu, einem Anbieter von Luxus-Handys. Durch die Kooperation erhalten alle Vertu-Kunden Kaspersky Internet Security for Android für 12 Monate.

6 Tipps, mit denen Ihr Computer sicher bleibt

Über den Schutz Ihres privaten Computers haben Sie sich sicher schon einige Gedanken gemacht. Und wenn Sie eine Antiviren-Software nutzen, die Sie regelmäßig aktualisieren, und starke Passwörter für Ihre Online-Konten verwenden, und diese regelmäßig ändern, haben Sie alles Mögliche getan.

Morris-Wurm

Der Morris-Wurm wird 25

An diesem Wochenende war ein weniger schönes Jubiläum: Vor 25 Jahren wurde das erste Computer-Schadprogramm veröffentlicht, das sich stark genug verbreitete, um in den Fernsehnachrichten erwähnt zu werden. Der berühmt-berüchtigte Morris-Wurm, geschrieben von einem Studenten der Cornell University, infizierte etwa 10 Prozent der mit dem Internet verbundenen Computer.