Skip to main

Sicherheits­experten – Global Research and Analysis Team

Das 2008 gegründete Global Research & Analysis Team (GReAT) bildet das Herzstück von Kaspersky: Es deckt APTs, Cyberspionage, Malware, Ransomware und verborgene kriminelle Trends im Cyberspace auf. GReAT besteht aus über internationalen 40 Experten in Europa, Russland, Nord- und Südamerika, Asien und dem Nahen Osten. Diese talentierten Sicherheitsexperten nehmen im Unternehmen bei Malware-Forschung und Innovation eine führende Rolle ein, indem sie ihre Expertise, Leidenschaft und Neugier bei der Aufdeckung und Analyse fortschrittlicher und hochentwickelter Cyberbedrohungen einbringen.

Costin Raiu

Director, Global Research & Analysis Team

Costin Raiu

Director, Global Research & Analysis Team

Costin ist auf die Analyse von hochentwickelten, hartnäckigen Bedrohungen und Angriffen durch raffinierte Malware spezialisiert. Er ist Leiter des internationalen Forschungs- und Analyseteams von Kaspersky, das die Funktionsweise von Stuxnet, Duqu, Carbanak, BlueNoroff, Moonlight Maze und The Equation Group erforscht hat. Costins Arbeit umfasst die Analyse schädlicher Webseiten, Exploits und Online-Banking-Malware.

Costin hat über 24 Jahre Erfahrung in Antiviren-Technologien und der Sicherheitsforschung. Er ist Mitglied des Virus Bulletin Technical Advisory Board, der Computer AntiVirus Researchers’ Organization (CARO) und Berichterstatter für die Wildlist Organization International. Vor seiner Tätigkeit bei Kaspersky arbeitete Costin bei GeCad als leitender Forscher und Datensicherheitsexperte in der RAV Antiviren-Entwicklergruppe.

Costin kam 2000 zu Kaspersky und wurde im Jahr 2010 zum Deputy Director des Global Research & Analysis Team ernannt.

Seine Hobbys sind Schach, Fotografie und Science-Fiction-Literatur.

Marco Preuß

Deputy Director, Global Research & Analysis Team

Marco Preuß

Deputy Director, Global Research & Analysis Team

Marco ist seit 2022 der stellvertretende Direktor des globalen Forschungs- und Analyseteams des Unternehmens (Global Research & Analysis Team). Zuvor war er seit März 2013 als Director of Europe für die Leitung des europäischen Global Research & Analysis Team bei Kaspersky verantwortlich. In früheren Positionen leitete Marco das deutsche Global Research & Analysis Teams von Kaspersky und war er als Senior Security Researcher tätig.

Marco arbeitet seit den frühen 2000er Jahren im Bereich Netzwerk- und IT-Sicherheit. Er verfügt in diesem Bereich über eine langjährige Erfahrung und ist für das Monitoring der Bedrohungslandschaft in Europa verantwortlich. Dabei hat er sich auf die Bereiche Threat Intelligence, Darknet-Forschung, Passwortsicherheit, IoT-Sicherheit und Datenschutz spezialisiert. Zusätzlich zu seinen Forschungsprojekten hält Marco regelmäßig Vorträge auf geschlossenen als auch öffentlichen Veranstaltungen und pflegt enge Kontakte zu Sicherheitspartnern.

Marco Preuß begann seine Karriere bei Kaspersky im Jahr 2004 als technischer Berater für Linux- und Unix-basierte Systeme. Danach war er im Corporate Sales Management und als Technical Consultant in der OEM-Abteilung tätig, wo er kundenspezifische Produktlösungen erarbeitete. Marco arbeitete eng mit dem Produkt-Design und den Entwicklungsteams des Unternehmens zusammen. Er ist seit dem Jahr 2009 als Virenanalyst Teil des Forschungs- und Analyse-Teams (Global Research & Analysis Team) bei Kaspersky.

Vitaly Kamluk

Leiter der Abteilung APAC, Team Global Research & Analysis

Vitaly Kamluk

Leiter der Abteilung APAC, Team Global Research & Analysis

Vitaly ist seit 2005 an der Forschung bei Kaspersky beteiligt. 2008 wurde er Senior Antivirus Expert, bevor er 2009 die Leitung des EEMEA Research Center übernahm. 2014 wurde er zu INTERPOL entsandt, wo er zwei Jahre lang im INTERPOL Digital Crime Center vor allem in den Bereichen Reverse-Engineering von Malware, digitaler Forensik und der Untersuchung von Cyberverbrechen tätig war. Vitaly lebt zurzeit in Singapur und leitet ein Team von APAC-Bedrohungsforschern, das sich auf die Untersuchung gezielter Angriffe konzentriert. Er ist der Urheber von Kasperskys erstem Open-Source-Projekt, einem Remote-Tool für digitale Forensik namens Bitscout, das auf Github verfügbar ist.

Vitaly hat sich als Redner auf vielen internationalen Sicherheitskonferenzen sowie auf mehreren Sicherheitsveranstaltungen, die dem Fachpublikum vorbehalten sind, einen Namen gemacht. Er ist Schulungsreferent für Malware-Analyse, YARA für Malware-Jäger und digitale Remote-Forensik.

Christian Funk

Leiter der Abteilung DACH, Team Global Research & Analysis

Christian Funk

Leiter der Abteilung DACH, Team Global Research & Analysis

Christian Funk ist seit 2014 Leiter des deutschen Forschungs- und Analyseteams von Kaspersky. Er gehört dem Unternehmen seit 2007 an und ist seit 2008 Virenanalyst für Mitteleuropa.

Zu seinen Fachgebieten gehören Malware-Trends, mobile Bedrohungen, IoT-Technologien, soziale Netzwerke und die Beobachtung des Schwarzmarktes für Online-Spiele. Zu seinen weiteren Aufgaben gehören die Durchführung von Mitarbeiterschulungen und die Erstellung von IT-Sicherheitsstatistiken. Darüber hinaus hält er regelmäßig Keynotes auf nationalen und internationalen Technologiemessen und IT-Sicherheitsveranstaltungen.

Christian Funk studierte Informatik mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Ingolstadt.

Maria Namestnikova

Leiter der Abteilung Russland und GUS, Team Global Research & Analysis

Maria Namestnikova

Leiter der Abteilung Russland und GUS, Team Global Research & Analysis

Maria begann 2008 als Spam-Analystin bei Kaspersky, bevor sie zwischen 2012 und 2014 kurzzeitig ausschied. Während ihrer ersten Zeit im Unternehmen veröffentlichte sie Dutzende von Blogbeiträgen auf Securelist, darunter mehrere Artikel, etwa 30 Spamberichte und trat auf unterschiedlichen Veranstaltungen regelmäßig als Rednerin auf.

Maria verließ Kaspersky 2012, um sich einem der führenden russischen Entwicklerteams für Softwarespiele – dem Allods-Team – anzuschließen, für das sie über zwei Jahre lang tätig war. Dort war sie an der Entwicklung eines großen AAA-MMORPGs beteiligt, nach dessen Markteinführung sie zu Kaspersky zurückkehrte.

Nach ihrer Rückkehr im Jahr 2014 engagierte sich Maria für die digitale Sicherheit von Kindern und arbeitete an dem Produkt Kaspersky Safe Kids mit. In dieser Zeit veröffentlichte sie Dutzende von Artikeln auf kids.kaspersky.ru sowie auf Websites von Drittanbietern, hielt Dutzende von Vorträgen für Kinder, Eltern, Lehrer, Branchen- und Behördenvertreter und organisierte Pressekonferenzen in verschiedenen Städten, um das Bewusstsein für digitale Sicherheit zu schärfen. Maria hat außerdem für russische Schulen ein Lehrbuch über digitale Sicherheit herausgebracht.

Ende 2019 trat Maria als Sicherheitsexpertin dem GReAT-Team bei und gehörte zum Organisationsteam der Kaspersky SAS-Konferenz. Im Jahr darauf wurde Maria zur Leiterin von GReAT Russland ernannt.

Mohamad Amin Hasbini

Leiter der Abteilung META, Team Global Research & Analysis

Mohamad Amin Hasbini

Leiter der Abteilung META, Team Global Research & Analysis

Dr. Mohammad Amin Hasbini wurde 2013 als Senior Security Researcher in das Global Research & Analysis Team (GReAT) von Kaspersky aufgenommen. Mittlerweile ist er Leiter desselben Forschungszentrums für die META-Region. Amin ist bei Kaspersky für die Positionierung der Experten sowie die Ausweitung der Forschung und der fachlichen Kompetenzen in vier regionalen Büros verantwortlich. Er hat einen Doktortitel in Informationssicherheit für Smart Cities von der Brunel University in London.

Bevor er zu Kaspersky kam, war Amin Senior Consultant bei Deloitte and Touche Middle East. Davor arbeitete er als Senior Security Engineer bei DataConsult im Libanon.

Dr. Hasbini arbeitete an zahlreichen groß angelegten defensiven Infrastrukturprojekten sowie an Beratungsprojekten für die Industrie, Regierungsbehörden, Banken, Dienstleistungsanbieter, Öl- und Gasunternehmen und andere. Darüber hinaus gab er Kurse in Cyberforensik, Malware-Analyse und ethischem Hacking.

Amin ist auf Cyberabwehr im großen Stil sowie Anti-APT-Tools und -Techniken spezialisiert. Er ist Autor einer Reihe von Veröffentlichungen über fortschrittliche Malware-Operationen und die Sicherheit von Smart Cities, hat auf mehr als 100 Konferenzen weltweit Vorträge gehalten und wurde mehrfach für seine Arbeit ausgezeichnet.

David Emm

Principal Security Researcher, Global Research & Analysis Team

David Emm

Principal Security Researcher, Global Research & Analysis Team

Als Principal Security Researcher arbeitet David Emm bei Kaspersky an Lösungen für das Sicherheits- und Bedrohungsmanagement.

David kam 2004 zu Kaspersky. Er ist Mitglied unseres Global Research & Analysis Team (GReAT) und seit 1990 in unterschiedlichen Rollen in der Anti-Malware-Branche tätig, darunter als Senior Technology Consultant bei Dr Solomon’s Software und Systems Engineer und Produktmanager bei McAfee.

In seiner derzeitigen Rolle hält David auf Messen und anderen Veranstaltungen regelmäßig Präsentationen zu Malware und anderen IT-Sicherheitsbedrohungen und geht dabei besonders darauf ein, was Unternehmen und Verbraucher für ihre Online-Sicherheit tun können. Darüber hinaus gibt er in Medien und Zeitungen Kommentare zu der sich ständig verändernden Cybersicherheits- und Bedrohungslage ab. Davids Hauptschwerpunkt sind Malware, ID-Diebstahl und der menschliche Faktor im Sicherheitsbereich. Außerdem ist er als sachkundiger Berater in allen Belangen der Online-Sicherheit tätig.

Kurt Baumgartner

Principal Security Researcher, Global Research & Analysis Team

Kurt Baumgartner

Principal Security Researcher, Global Research & Analysis Team

Kurt kam 2010 zu Kaspersky. Er forscht und berichtet im Bereich der gezieltem Angriffe, komplexer Eindringversuche und hochentwickelter Malware. Sein Schwerpunkt liegt auf Datenschutz- und Kryptografietechnologien.

Kurt gehört zahlreichen Arbeitsgruppen an und teilt seine Erkenntnisse mit den Mitgliedern unterschiedlicher Online-Communitys. Er hält regelmäßig Vorträge zu Malware-Themen auf internationalen Konferenzen und gibt gegenüber einer Vielzahl von Journalisten und Medien Erklärungen zu aktuellen Fragen der Cybersicherheit ab.

Vorher war Kurt stellvertretender Leiter des Behavioral Threat Research bei Symantec für PC Tools ThreatFire. Als er 2005 zu ThreatFire stieß, war er der einzige Forscher des Unternehmens und leitete die Forschungsarbeiten während zweier erfolgreicher Übernahmen. Vor Symantec arbeitete Kurt als Chief Threat Officer bei Novatix und als Threat Analyst bei SonicWALL.

Ariel Jungheit

Senior Security Researcher, Global Research & Analysis Team

Ariel Jungheit

Senior Security Researcher, Global Research & Analysis Team

Ariel Jungheit ist Forscher im Sicherheitsbereich im Global Research and Analysis Team von Kaspersky. Ariel lebt in Deutschland und sein Interesse an der Cybersicherheit stammt aus seiner Zeit beim Militär. Bevor er zu Kaspersky kam, arbeitete er bei FireEye und iSight als Senior Security Analyst bzw. Intelligence Analyst. Bei Kaspersky trägt er zur Mission von GReAT bei, indem an der Untersuchung der aktivsten und fortschrittlichsten Bedrohungsakteure, gezielter Angriffe, Angreifer-Tools und vielem anderen mehr mitarbeitet. Zu Ariels beruflichen Leidenschaften gehören das Reverse Engineering von Malware, das Aufdecken, Verfolgen und Analysieren sowie die anschließende Berichterstellung zu APT-Kampagnen.

Fabio Assolini

Leiter der Abteilung Lateinamerika, Team Global Research & Analysis

Fabio Assolini

Leiter der Abteilung Lateinamerika, Team Global Research & Analysis

Fabio Assolini trat im Juli 2009 in unser Global Research and Analysis Team (GReAT) ein, das aus den besten Analysten der Branche besteht, und konzentriert sich hauptsächlich auf Brasilien, eines der dynamischsten Länder in Lateinamerika. Zu Fabios Aufgaben gehört die Analyse von Viren, Cyberattacken, Banking-Trojanern und anderen Malware-Typen, die aus Brasilien und anderen Ländern der Region stammen. Insbesondere kümmert er sich dabei um die Untersuchung und Erkennung von Banking-Trojanern. Im November 2012 wurde er zum Senior Security Researcher befördert.

Fabio ist seit 2006 ehrenamtliches Mitglied der Sicherheits-Community Linha Defensiva (Verteidigungslinie), einer nicht-staatlichen Organisation. Außerdem gehört er der Alliance of Security Analysis Professionals (ASAP) an, einem Netzwerk aus NGOs, Experten und Einzelpersonen, die sich um die Unterstützung von Endanwendern in Sicherheitsfragen kümmern. Fabio hat mehr als fünf Jahre Erfahrung als Malware-Analyst und besitzt einen Abschluss in Informatik.

Jornt van der Wiel

Security Researcher, Global Research & Analysis Team

Jornt van der Wiel

Security Researcher, Global Research & Analysis Team

Jornt ist der lokale Sicherheitsexperte für die Benelux-Region und gehört unserem Global Research and Analysis Team (GReAT) an. Während seiner Zeit im Unternehmen hat Jornt verschiedene Großprojekte geleitet. So unterstützte er beispielsweise die niederländische Polizei im Fall Coinvault, welcher zur Verhaftung von zwei Malware-Urhebern führte. Nach diesem Erfolg wurde Jornt zur treibenden Kraft hinter dem NoMoreRansom-Projekt. Zusammen mit verschiedenen Strafverfolgungsbehörden identifizierte er mehrere Server, auf denen sich kryptografische Schlüssel von Ransomware-Opfern befanden. In der Folge erhielten mehr als 35.000 Personen ihre Dateien zurück, ohne Zahlungen an die Kriminellen geleistet zu haben. So konnte verhindert werden, dass Millionen von Dollar in die Taschen von Kriminellen flossen.

Jornt tritt außerdem auf nationalen und internationalen Konferenzen als Redner auf, veröffentlicht regelmäßig Kommentare und bietet neben seiner Malware-Forschung auch Malware-Reverse-Engineering-Schulungen an.

Bevor er 2014 zu Kaspersky kam, arbeitete Jornt als Forscher/Entwickler für Security Matters. Dort implementierte und entwarf er Erkennungsmodule für Angriffserkennungssysteme in Industriesteuerungsanlagen. Davor arbeitete Jornt als Sicherheitsberater für Digidentity, wo er vorhandene Produkte durch neue Software und kryptografische Algorithmen verbesserte. Er war außerdem als Berater in der Sicherheitsleitstelle des niederländischen Ministeriums für Infrastruktur und Umwelt tätig, wo er aktiv an der Absicherung von ICS-Umgebungen mitarbeitete.

Noushin Shabab

Senior Security Researcher, Global Research & Analysis Team, Australien & Neuseeland

Noushin Shabab

Senior Security Researcher, Global Research & Analysis Team, Australien & Neuseeland

Noushin Shabab ist in Australien ansässig und als Cybersicherheitsforscher auf Reverse Engineering und die Untersuchung gezielter Angriffe spezialisiert.

Sie wurde 2016 als Senior Security Researcher in das Global Research & Analysis Team (GReAT) aufgenommen. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt auf der Untersuchung von hochentwickelten cyberkriminellen Aktivitäten und gezielten Angriffen mit besonderem Augenmerk auf lokalen Bedrohungen in der Asien-Pazifik-Region. Bevor sie zu Kaspersky kam, arbeitete Noushin als leitende Malware-Analystin und Entwicklerin von Sicherheitssoftware mit Schwerpunkt auf Rootkit-Analyse und -Erkennungstechniken sowie der Untersuchung von APT-Angriffen.

Noushin ist in der lokalen Cybersicherheits-Community in Australien und Neuseeland sehr aktiv, wo sie regelmäßig auf verschiedenen Sicherheitskonferenzen und bei entsprechenden Veranstaltungen Vorträge hält und technische Workshops gibt. Daneben ist sie Mitglied des Australian Women in Security Network (AWSN), das sich zum Ziel gesetzt hat, Frauen in der australischen Cybersicherheitsbranche zur gegenseitigen Unterstützung, Vernetzung und Zusammenarbeit zu motivieren. Sie war die erste Mentorin, die im Rahmen des AWSN-Kadettenprogramms technische Workshops und Mentoring angeboten hat. Diese Initiative soll eine Brücke zwischen Universität und Industrie schlagen, indem sie Studentinnen verschiedener Universitäten zusammenbringt, die sich für eine Karriere im Bereich der Informationssicherheit interessieren.

Maher Yamout

Senior Security Researcher, Global Research & Analysis Team, Kaspersky

Maher Yamout

Senior Security Researcher, Global Research & Analysis Team, Kaspersky

Maher Yamout wurde 2018 als Senior Security Researcher in das Global Research & Analysis Team (GReAT) aufgenommen. Maher ist für unsere Expertenpositionierung im Nahen Osten, der Türkei und Afrika sowie für F&E im Bereich Cyberbedrohungen, die Entwicklung der Threat Intelligence und die Beratung der regionalen Niederlassung in Dubai zuständig.

Bevor er zu Kaspersky kam, war Maher Specialist Senior Manager bei Deloitte & Touche M.E. und zuvor Information Security Officer in der libanesischen Regierung. Maher leitete und beteiligte sich an zahlreichen Aktivitäten im Bereich Sicherheitsbewertungen, digitale Forensik und Vorfallsreaktion für eine Vielzahl von Kunden und in verschiedenen Branchen im Vereinigten Königreich, im Nahen Osten und in der GCC-Region. Die Sicherheitsbewertungen umfassten u. a. Red Teaming, Penetrationstests, Sicherheit von industriellen Steuersystemen (ICS), mobilen und Web-Anwendungen sowie Tests der physischen Sicherheit. Als Mitglied des Reaktionsteams arbeitete Maher außerdem an zahlreichen Vorfällen wie Phishing, Ransomware-Angriffen, Cyber-Spionage, APTs, POS-Malware, Online-Banking-Diebstahl, Betrug und Insider-Bedrohungen.

Maher ist auf die Aufklärung von Cyberbedrohungen, Vorfallsreaktion und die Eindämmung gezielter Angriffe spezialisiert. Er hat Abschlüsse in Informatik sowie Computer & Kommunikation und strebt einen Master-Abschluss in Intelligence Studies an. Außerdem ist er nach GIAC, ISC2 und anderen zertifiziert.

Abdessabour Arous

Security Researcher, Global Research & Analysis Team

Abdessabour Arous

Security Researcher, Global Research & Analysis Team

Abdessabour Arous ist im Global Research& Analysis Team von Kaspersky Forscher im Sicherheitsbereich. Seine Hauptaufgabe ist das Aufspüren und Aufdecken von Advanced Persistence Threats (APTs) im Nahen Osten, der Türkei und Afrika. Abdessabour verfügt über umfassende Erfahrung im Bereich der Cybersicherheit und war mehr als 14 Jahre lang in verschiedenen Funktionen tätig, von der Malware-Analyse über die Vorfallsreaktion und digitale Forensik bis hin zu Cyberspionage und -abwehr. Abdessabour hat einen Abschluss als Ingenieur für Informationssysteme und verfügt über mehrere Zertifizierungen für offensive und defensive Sicherheit.