Benötigen Sie Hilfe?
FRAGEN SIE ANNA
FRAGEN SIE ANNA
Anna: Hallo. Ich bin Anna, Ihre virtuelle Assistentin. Wie kann ich Ihnen helfen?

Thanks for helping us improve!
Please take a few moments to complete the survey below.

Thanks for helping us improve!
Please take a few moments to complete the survey below.

Die explosionsartige Zunahme der Smartphone-Spyware lässt sich auf die Änderung der Handynutzung über die vergangenen Jahre zurückführen. Was einmal dazu diente, in Verbindung zu bleiben, während man unterwegs war, stellt nun einen essenziellen Teil unseres Alltags dar. Durch die vielen Menschen, die ihr Leben auf dem Smartphone leben, private Informationen speichern und nahezu alles aufzeichnen, was sie tun, sind Smartphones zu einem beliebten Ziel für Spyware geworden.

Was ist Smartphone-Spyware?

Bei Spyware handelt es sich um Softwareprogramme, die ohne Ihr Wissen Informationen zu Ihnen oder Ihren Aktivitäten aufzeichnen – dies kann auf Computern, Arbeitslaptops, Tablets und Smartphones geschehen. In den meisten Fällen wird der Benutzer dazu bewegt, eine schädliche Seite zu besuchen, die dann Softwareschwachstellen ausnutzt, um die Spyware zu installieren. In anderen Fällen installiert der Benutzer ein vermeintlich legitimes Programm, das die Spyware enthält. Es gibt jedoch auch spezielle Spionage-Apps, die jemand auf Ihrem Smartphone installieren kann, wenn diese Person nur kurz Zugriff erhält.

Auswirkungen von Spyware

Ein Großteil der Spyware fällt in die Kategorie „Erschreckend, aber harmlos“. Solche Spyware stammt manches Mal sogar vom Telefonhersteller selbst. Diese Software verfolgt Ihre Bewegungen und Internetaktivitäten, um Ihnen gezieltere Werbung präsentieren zu können. Zwar ist dieser Gedanke ein wenig erschreckend, jedoch hat solche Spyware nur selten direkte Auswirkungen auf Sie oder Ihre Informationen.

Andere Arten von Handy-Spyware sollten Ihnen jedoch Sorgen bereiten. Diese Programme sollen Informationen erfassen, mit denen dann Identitätsdiebstahl oder Wirtschaftsspionage betrieben wird. Manchmal werden Sie sogar direkt ausgespäht: über die Kamera und das Mikrofon Ihres Smartphones. Während sich mobile Geräte immer mehr zu Computern entwickeln und in immer mehr Unternehmensbereichen zum Einsatz kommen, wird diese Art der Spyware in Zukunft noch weiter zunehmen.

Drei Tipps für Ihre Sicherheit

Um sich vor Spyware zu schützen, ist der erste Schritt, sie gleich ganz zu vermeiden. Das ist zwar nicht immer möglich, aber mit einigen einfachen Regeln sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass Malware den Weg auf Ihr Smartphone findet, deutlich.

Zunächst einmal sollten Sie Drittanbietersoftware auf Ihren Geräten vermeiden. Das bedeutet, dass Sie nur Apps nutzen sollten, die über offizielle Kanäle wie den App Store oder Google Play verfügbar sind. Und selbst dann sollten Sie – insbesondere unter Android – nur Apps installieren, die von vertrauenswürdigen Entwicklern stammen und viel positives Feedback aufweisen. Drittanbieter-Apps stecken oft voller Malware, und selbst einige Apps, die es in die offiziellen Stores schaffen, beinhalten manches Mal Spyware-Funktionen.

In diesem Zusammenhang sollten Sie bei der Installation der App auch die geforderten Berechtigungen überprüfen. Eine Navigations-App benötigt natürlich Zugang zum GPS-Standort des Smartphones, das gilt jedoch sicherlich nicht für eine Notiz-App. Wenn eine App Berechtigungen anfordert, die Ihnen verdächtig vorkommen, brechen Sie die Installation ab und vermeiden Sie die App vollständig.

Ganz wie bei Ihrem Computer oder Arbeitslaptop sollten Sie bei unbekannten Anhängen und Links sowie bei öffentlichen WLAN-Verbindungen Vorsicht walten lassen. Denn hierüber können Hacker Spyware auf Ihrem Gerät installieren. Vermeiden Sie also öffentliche Netzwerke, und öffnen Sie niemals Links oder Anhänge, wenn Sie die Quelle nicht kennen oder vom Absender keinen Link oder Anhang erwartet haben.

All diese Regeln sind jedoch unbedeutend, wenn Sie Ihr Smartphone nicht ausreichend schützen. Wenn ein Dieb Ihr Smartphone in die Finger kriegt, dauert es nur einen Augenblick, Ihre Informationen zu stehlen oder Spyware zu installieren. Um sich davor zu schützen, sollten Sie immer den Sperrbildschirm aktivieren. So hat ein Dieb – selbst wenn Sie das Smartphone einmal einige Minuten lang aus den Augen lassen – nicht die Möglichkeit, auf Ihr Gerät zuzugreifen, da sich die Sperre nicht so schnell knacken lässt.

Umfassender Schutz

Mit der wachsenden Bedeutung der Mobilität in Beruf und Freizeit kann selbst der vorsichtigste Benutzer nicht garantieren, dass sein Smartphone vollständig frei von Spyware bleibt. Umfassender Schutz lässt sich nur durch den Einsatz einer mobilen Sicherheitslösung erreichen.

Eine mobile Sicherheits-App kann heruntergeladene Apps scannen, um sicherzustellen, dass sie frei von Viren und Spyware sind, und Ihre Apps regelmäßig anhand ständig aktualisierter Bedrohungsdatenbanken überprüfen. Entsprechende Lösungen können auch gefährliche Webseiten blockieren, über die möglicherweise Malware installiert wird, und sogar Links in Textnachrichten scannen. Und wenn Ihr Gerät einmal gestohlen wird, können Sie den Zugriff auf Ihre Informationen sperren oder gleich alle Daten vom Gerät löschen.

Hierfür stehen Ihnen eine Reihe kostenloser mobiler Sicherheits-Apps zur Verfügung, die jedoch im Allgemeinen weniger zuverlässig sind und seltener aktualisiert werden als etabliertere Apps. Sie können sich auch für eine mobile Sicherheitslösung entscheiden, die eine kostenlose Testversion beinhaltet. So können Sie die App in Aktion erleben, bevor Sie eine Kaufentscheidung treffen. Bei manchen führenden Anbietern sind auch kombinierte Sicherheitspakete verfügbar, die Ihr Smartphone, Ihr Tablet und Ihren Computer gleichzeitig schützen.

Die Anzahl der mobilen Spy- und Malware scheint schier unendlich zu sein, jedoch wird uns dieses Problem leider nicht so schnell verlassen. Deshalb müssen Sie jetzt handeln, um Ihre Identität, Ihre Daten und Ihr Geld zu schützen – Schutz, den Sie nur mit Vorsicht bei der Handynutzung und dem Einsatz einer mobilen Sicherheitssoftware erreichen.

Wir verwenden Cookies, damit Ihr Erlebnis auf unseren Webseiten noch besser wird. Durch die Nutzung und Navigation dieser Webseite akzeptieren Sie dies. Ausführlichere Informationen zur Nutzung von Cookies auf dieser Webseite finden Sie, wenn Sie auf „Weitere Informationen“ klicken.

Akzeptieren und schließen