No More Ransom: Ein sehr erfolgreiches Jahr

News Spezielle Projekte

Vor genau einem Jahr gaben wir bekannt, dass wir gemeinsam mit Europol, der niederländischen Polizei und MCAfee Security ein Projekt namens „No More Ransom“ ins Leben rufen würden. Damals waren wir davon überzeugt, dass ein solcher Zusammenschluss im Kampf gegen Ransomware eine gute Idee wäre – und jetzt wissen wir, dass wir damit vollkommen richtig lagen.

Heute feiert „No More Ransom“ sein 1-jähriges Jubiläum – und für ein Jahr hat das Projekt schon unglaublich viel erreicht.

Dutzende Organisationen sowohl aus dem privaten als auch aus dem öffentlichen Sektor haben sich dem Projekt angeschlossen; genauso wie Strafverfolgungsbehörden aus Ländern der ganzen Welt. Die Anzahl der Entschlüsselungstools, die zum kostenlosen Download zur Verfügung stehen, sind fast um ein Zehnfaches gestiegen und genau diese Dienstprogramme haben dazu beigetragen Dateien auf Zehntausenden Geräten zu entschlüsseln und den Besitzern folglicherweise Kosten in Millionenhöhe zu ersparen.

 

Epidemien wie WannaCry und ExPetr zeigen, dass Ransomware noch immer eine der größten Cyberbedrohung weltweit ist – und die Zahl der Infizierungen ist erheblich gestiegen. Das bedeutet, dass wir, mehr denn je, ein gemeinsames Schutzschild gegen Ransomware errichten müssen. Deshalb wird „No More Ransom“ in mehr als 12 Sprachen übersetzt, zusätzlich zu den 14 bereits vorhandenen. Zudem werden die Partner von „No More Ransom“ das Projekt zunehmend mit Decryptorn füttern, um verschiedenen Ransomwarestämmen den Kampf anzusagen.

Wir hoffen, dass NoMoreRansom.org im Kampf gegen Ransomware zukünftig die erste Wahl aller Betroffenen sein wird und dass wir mit unseren vereinten Kräften in naher Zukunft dafür sorgen können, diese Bedrohung ein für alle Mal auszulöschen, damit wir Ransomware lediglich in schlechter Erinnerung behalten.