Mehr Automatisierung für MSSP-Unternehmen

19 Okt 2018

Automatisierung ist ein Grundbaustein des MSP-Business. Für ein Unternehmen mit bedeutender Kundenzahl ist es nahezu unmöglich, Dienstleistungen ohne irgendeine Art von Plattform für Überwachung, Ressourcenmanagement und Kontrolle von IT-Systemen zur Verfügung zu stellen. Aus diesem Grund verwenden 89 % der MSP-Partner Remote-Monitoring- und -Management-Systeme (RMM), während 72% der Partner Plattformen für die Professional Services Automation (PSA; unternehmensweite Unterstützung von Geschäftsprozessen) verwenden. Wir sorgen dafür, dass unsere Produkte kompatibel mit derartigen Plattformen sind.

Bei der Bereitstellung von Sicherheitsdiensten ist Automatisierung besonders wichtig. Normalerweise müssen MSP-Anbieter Probleme lösen, noch bevor ihre Kunden diese überhaupt zu spüren bekommen. Daher ist es unsere Aufgabe, PSA-Systemen Informationen über Sicherheitsvorfälle so schnell wie möglich zukommen zu lassen und mit ausreichend technischen Details zu versorgen, damit ihre Fachleuten genau wissen, welche Maßnahmen in die Wege geleitet werden müssen.

Unsere Tools zur Sicherung, Überwachung und Verwaltung der Kundeninfrastruktur können in die gängigsten RMM- und PSA-Plattformen integriert werden – ConnectWise Automate, ConnectWise Manage, Tigerpaw One und seit Kurzem auch Autotask.

Die Integration unserer Schlüssellösungen (Kaspersky Endpoint Security for Business und Kaspersky Endpoint Security Cloud) in Autotask bietet eine leistungsstarke Kombination aus Überwachungs- und Verwaltungstools, wie zum Beispiels die automatisierte Abrechnung und Ticketerstellung für Kundenkonten.

Automatisierte Ticketerstellung

Durch die Automatisierung der Ticketerstellung für verschiedene Kundenereignisse (beispielsweise die Deinstallation einer Endpoint-Sicherheitsanwendung oder ein Virenangriff) können Sie proaktiv am Schutz Ihrer Kunden arbeiten und Vorfälle beheben, bevor Kunden diese überhaupt bemerken. Darüber hinaus können Sie auf Wunsch für jedes Ihrer Kundenkonten einen speziellen Workflow einrichten. Die automatisierte Ticketerstellung hat zum Vorteil, dass Sie weniger Zeit in die Überprüfung und Verwaltung jedes einzelnen Kundenkontos investieren müssen und gleichzeitig die Anzahl der Kunden steigern können, die ein einzelner Experte verwalten kann. Für zusätzliche Ressourceneffizienz können Sie Tickets Prioritäten zuweisen und zur weiteren Optimierung Warteschlangen erstellen. Auf diese Weise kann sichergestellt werden, dass keine Tickets verloren gehen.

Ein weiteres wesentliches Feature ist das automatisierte Schließen von Tickets. Wenn ein Techniker beispielsweise vier Tickets von ein und demselben Unternehmens erhält, in denen darauf hingewiesen wird, dass die AV-Datenbanken des Unternehmens seit Langem nicht aktualisiert worden sind, kann der Techniker die Update-Task über die Produktkonsole starten, anstatt jedes Ticket einzeln zu bearbeiten. Sobald die Aufgabe abgeschlossen ist und sich alle Endpunkte auf dem neuesten Stand befinden, werden alle Tickets automatisch geschlossen.

Automatisierte Abrechnung

Die Integration in Autotask bietet zudem einen einfachen Zugriff auf Informationen bezüglich der Verwendung unserer Produkte, wodurch Berichterstattung und Kundenabrechnung erheblich vereinfacht und automatisiert werden. Das Integrationstool kann die Anzahl der geschützten Geräte berechnen und diese Informationen auf täglicher Basis an Autotask weiterleiten. Sie können jeden Monat eine Kundenrechnung erstellen, ohne die Anzahl der geschützten Geräte jedes Mal neu zu berechnen. Diese Information wird direkt im PSA-System gespeichert.

Eingebettete Berichterstattung

Sie können Service- und Lizenzberichte direkt über Autotask erstellen. Die Serviceberichte umfassen Statistiken bezüglich der Schutzleistungen, die dem Kunden in den letzten 30 und 7 Tagen zur Verfügung gestellt wurden, was dabei hilft, den Sicherheitsproduktwert anzuzeigen. Lizenzberichte enthalten Informationen zu Lizenznutzung und -verfügbarkeit.

Die Macht der Konfiguration

Oberflächlich scheint die Integration lediglich eine Reihe von Parametern und Interaktionsregeln zu sein, die eingerichtet und konfiguriert werden können. Die Vorteile sind jedoch enorm und wichtig. Bei der Konfiguration einer Integration können Sie das Mapping zwischen den Einheiten der Lösung von Kaspersky Lab und den Einheiten von Autotask einrichten und Regeln definieren, die festlegen, wie Ihre Kaspersky-Lab-Lösung mit Autotask interagiert. Mit anderen Worten: Sie können zunächst jedes Ihrer Kundenkonten in Autotask mit ähnlichen Einheiten in Kaspersky-Produkten verknüpfen: virtuelle Server, wenn Sie Kaspersky Security Center verwenden, oder Arbeitsbereiche, wenn Sie Kaspersky Endpoint Security Cloud verwenden. Sobald das erledigt ist, wird ein Großteil der Task-Load für Ihre Ingenieure automatisiert: automatisierte Abrechnung, Ticketerstellung und andere Prozesse. Sie benötigen keine zusätzlichen Tools oder Konsolen; Sie können über Autotask auf alle notwendingen Dinge zugreifen.

Und last, but not least: Es ist unglaublich wichtig zu wissen, dass die Integration unabhängig von der Art des von Ihnen verwendeten Endpoint-Sicherheitsprodukts funktioniert – egal ob in der Cloud oder vor Ort. Wenn Sie Software-as-a-Service-Lösungen bevorzugen, wäre Kaspersky Endpoint Security Cloud eine gute Wahl für Sie; sollten Sie über eine eigene Infrastruktur verfügen und es bevorzugen, die Verwaltungskonsole lieber selbst zu hosten und zu aktualisieren, ist Kaspersky Endpoint Security for Business eine gute Option. Aus reiner Integrationssicht spielt es keine Rolle, für welches Produkt Sie sich entscheiden, denn beide Produktlinien werden unterstützt.

Um mehr über Kasperksy Labs MSP-Programm zu erfahren, besuchen Sie bitte unsere Managed-Service-Provicer-Partnerschaft-Website.