Fans von Game of Thrones sind dem größten Risiko ausgesetzt

1 Apr 2019

Ob Drachen, Zombies oder Superhelden – Laut unserer aktuellen Analyse ,Game of Threats‘ nutzen Cyberkriminelle aktiv die neuesten Folgen beliebter Fantasy-TV-Serien, um Malware zu verbreiten. Insbesondere ,Game of Thrones‘, ,The Walking Dead‘ und ,Arrow‘ stehen im Visier der Bedrohungsakteure. Vor allem Fans des Serien-Highlights 2019 – der finalen Staffel von ,Game of Thrones‘ – warnen wir vor der Infektionsgefahr via Downloads aus illegalen Quellen.

Denn das vermehrte Aufkommen von Torrents, Online-Streaming und anderen Methoden der digitalen Verbreitung geht mit Urheberrechtsverletzungen einher. Die Folge: Vielerorts erfreuen sich Kanäle wie Torrent-Tracker und illegale Streaming-Plattformen großer Beliebtheit. Im Gegensatz zu legitimen Quellen verbirgt sich hinter Torrent-Trackern und gehosteten Dateien die Gefahr, dass Nutzern über eine Filmdatei, die wie eine Episode ihrer Lieblingsserie aussieht, unter einem ähnlichen Namen ein Schadprogramm ausgeliefert wird.

Unsere Experten haben die Malware-Häufigkeit illegaler Filmdownloads für den Zeitraum 2017 und 2018 untersucht. In beiden Jahren führte der Fantasy-Hit ,Game of Thrones‘ die Liste an.

Hier die Aufteilung für das Jahr 2018:

  • 17 Prozent der infizierten Raubkopien entfielen auf ,Game of Thrones‘: mit weltweit 20.934 angegriffenen Nutzern;
  • 18.794 Nutzer wurden über,The Walking Dead‘-Folgen attackiert;
  • auf Fake-,Arrow‘-Folgen entfielen 12.163 Angriffe.

Bedenklich hierbei: Obwohl im Jahr 2018 keine neuen Folgen von ,Game of Thrones‘ veröffentlicht wurden, stand der Kampf um den Thron in Königsmund an erster Stelle.

In jedem von unseren Experten beobachteten Fällen, entschieden sich die Malware-Distributoren für die erste und die letzte Episode jeder Staffel, wobei die Pilotfolge am aktivsten mit Malware kompromittiert wurde – beispielsweise die Episode ,Winter is coming‘ aus der ersten ,Game of Thrones‘-Staffel.

Unsere Untersuchungen zeigen, dass Cyberkriminelle auf illegalen Webseiten stark nachgefragte TV-Serien nutzen, um Malware zu verbreiten. Hierbei handelt es sich in der Regel um aktiv beworbene Drama- oder Action-Serien. Zuschauer der ersten und letzten Episode, die typischerweise die meisten Zuschauer anziehen, sind dem größten Risiko ausgesetzt. Cyberkriminelle neigen dazu, die Loyalität und Ungeduld der Menschen auszunutzen, indem sie brandneues Material zum Herunterladen versprechen, das sich dann jedoch letztendlich als Cyberbedrohung entpuppt. Da in diesem Monat die letzte Staffel von ,Game of Thrones‘ beginnt, möchten wir die Nutzer vor einem höchst wahrscheinlich erhöhten Aufkommen von über illegale Plattformen verbreiteter Malware warnen.

 

Kaspersky-Tipps für Serienliebhaber

Wir empfehlen Serienliebhabern, sich entsprechend gegen Cyberbedrohungen zu schützen, um schädlichen Programmen, die sich als TV-Serien tarnen, nicht zum Opfer zu fallen:

  • Legitime Streaming-Dienste verwenden, deren Erstellung und Verwendung von TV-Inhalten nachgewiesen werden kann;
  • Besonderes Augenmerk auf die heruntergeladene Dateierweiterung legen. Selbst wenn man Episoden von einer Quelle herunterladen möchte, die vertrauenswürdig und legitim aussieht, sollte die Datei die Erweiterung .avi, .mkv oder mp4 oder eine andere haben – niemals eine .exe-Datei öffnen;
  • Auf Authentizität der Webseiten achten. Webseiten sollten mit ,https‘ beginnen. Das Format der URL der Webseite oder die Schreibweise des Firmennamens sollte überprüft werden, bevor ein Download gestartet wird;
  • Nicht auf verdächtige Links klicken, beispielsweise solche, die neue Folgen schon zum Vorabschauen versprechen;