Überblick über schädliche Software im Internet | Kaspersky Lab DE

Viren, Würmer oder Trojaner zu erstellen, DoS-Attacken auf Remote-Servern auszuführen oder andere Computer zu infiltrieren etc.

So können schädliche Tools Ihnen schaden

Im Gegensatz zu Viren, Würmern oder Trojanern stellt die Malware-Unterklasse der schädlichen Tools keine direkte Bedrohung für den Computer dar, auf dem sie ausgeführt werden, und die schädliche Nutzlast der Software wird erst auf direkten Befehl des Benutzers übermittelt.

Die Unterklasse der schädlichen Tools wird je nach Nutzlast in verschiedene Verhalten aufgeteilt:

  • Constructor
    Constructor-Programme dienen dazu, neue Viren, Würmer oder Trojaner zu erstellen. Sie generieren entweder schädlichen Programmcode, Objektmodule oder schädliche Dateien.
  • DoS
    Diese Programme führen Dos-Attacken (Denial of Service) gegen einen Computer aus. Das Programm überschwemmt den angegriffenen Computer mit Service-Anforderungen, was, falls dieser nicht über genügend Ressourcen zu deren Bearbeitung verfügt, zu einem Service-Ausfall führt.
  • Email-Flooder
    Spammer nutzen diese Programme manchmal, um E-Mail-Kanäle mit sinnlosen Nachrichten zu überfluten.
  • Flooder
    Flooder-Programme werden von Spammern verwendet, um andere Netzwerkkanäle wie IRC (Internet Relay Chat) zu überfluten.
  • IM-Flooder
    Spammer nutzen diese Programme manchmal, um Instant Messenger-Kanäle, z. B. ICQ, MSN Messenger, AOL Instant Messenger, Yahoo Pager, Skype usw., mit sinnlosen Nachrichten zu überfluten.
  • SMS-Flooder
    SMS-Flooder werden manchmal von Spammern eingesetzt, um SMS-Kanäle mit sinnlosen Nachrichten zu überfluten.
  • HackTool
    Mit diesen Programmen lassen sich neue Benutzer zur Liste der autorisierten Systembenutzer hinzufügen und Daten aus Systemprotokollen löschen, um die Anwesenheit böswilliger Benutzer im System zu verbergen. HackTool-Programme werden zur Vorbereitung von Angriffen auf lokale oder Remote-Computer verwendet.
  • Hoax
    Hoax-Programme rufen keine Schäden an Ihrem Computer hervor. Stattdessen informieren sie Sie über einen eingetretenen oder zukünftigen Schaden oder warnen Sie vor einer Bedrohung, die in Wirklichkeit nicht existiert.
  • Spoofer
    Spoofer-Programme dienen dazu, die Absenderadresse einer Nachricht oder einer Netzwerkanforderung gegen eine andere auszutauschen. Sie werden für verschiedene Zwecke eingesetzt, beispielsweise um zu verhindern, dass der Empfänger einer Nachricht den Absender korrekt identifiziert.
  • VirTool
    Diese Programme können zur Modifikation anderer Schadprogramme eingesetzt werden, damit diese von Antiviren-Lösungen nicht mehr erkannt werden können.

So schützen Sie sich vor schädlichen Tools

Für einen wirkungsvollen Schutz vor diesen Programmen ist die Installation und regelmäßige Aktualisierung von Anti-Malware-Software unabdingbar. Kaspersky Lab stellt hervorragende Internet-Sicherheitstechnologien her und verfügt über Produkte zum Schutz der folgenden Geräte:

  • Windows-PCs
  • Linux-Computer
  • Macs
  • Smartphones
  • Tablets

Benötigen Sie Hilfe?
FRAGEN SIE ANNA
FRAGEN SIE ANNA
Anna: Hallo. Ich bin Anna, Ihre virtuelle Assistentin. Wie kann ich Ihnen helfen?

Thanks for helping us improve!
Please take a few moments to complete the survey below.

Thanks for helping us improve!
Please take a few moments to complete the survey below.

Sehr gut
4.60/5.00