Wann, warum und wie Sie Ihr Facebook-Konto komplett löschen sollten

In den letzten neun Jahren ist Facebook von einem kleinen Sozialen Netzwerk, das ursprünglich für Studenten gedacht war, zu einer weltweiten Plattform gewachsen, die heute nicht nur von privaten Anwendern,

In den letzten neun Jahren ist Facebook von einem kleinen Sozialen Netzwerk, das ursprünglich für Studenten gedacht war, zu einer weltweiten Plattform gewachsen, die heute nicht nur von privaten Anwendern, sondern auch von kleinen und großen Firmen sowie globalen Konzernen genutzt wird. Doch mit dem rasanten Wachstum und der Beliebtheit von Facebook kamen auch die Bedenken hinsichtlich der Privatsphäre der Anwender. Daher kann es Zeit sein, das Soziale Netzwerk neu zu bewerten und vielleicht das Facebook-Konto für immer zu löschen, um das Risiko für die Privatsphäre zu minimieren.

facebook_title_DE

Die meisten Menschen verwenden Facebook, um mit Freunden und Firmen in Kontakt zu bleiben. Es werden Fotos getauscht, Kommentare geschrieben und Nachrichten in der Chronik mit „Gefällt mir“ bewertet. Doch wenn Sie aktuelle Produkte kommentieren oder den neuesten Song Ihrer Lieblingsband teilen, veröffentlichen Sie kleine Teile Ihrer persönlichen Informationen. Sogar das Drücken von „Gefällt mir“ kann mehr über Sie öffentlich enthüllen, als Ihnen vielleicht lieb ist.

Die Datenverwendungsrichtlinien von Facebook stellen klar, dass das Netzwerk laufend Ihre privaten Informationen sammelt, um Ihnen bessere, zielgerichtetere Werbung anzeigen zu können und Ihre Facebook-Erfahrung insgesamt zu verbessern. Doch dabei kann es sein, dass Ihre Privatsphäre kompromittiert wird. Zudem dürfen Sie nicht vergessen, dass die Informationen, die Facebook über Sie sammelt, eventuell gar nicht von Ihnen direkt kommen. Denn die Aktivitäten Ihrer Freunde enthüllen vielleicht Informationen über Sie, die Sie selbst gar nicht mitteilen würden. Ein Freund, der seine Kontakte aktualisiert, hat gerade Ihre Telefonnummer an Facebook gegeben. Ein anderer Freund markiert Sie in einem Status-Update, während Sie gemeinsam unterwegs sind, und gibt damit Ihren aktuellen Standort preis. Informationen, die Sie eigentlich nicht bei Facebook verbreiten möchten, wurden dadurch weitergegeben und können Angreifern helfen, Sie mit Phishing und Spam-Attacken ins Visier zu nehmen oder Ihre Identität zu stehlen.

So sicher Sie sich mit den für Ihr Konto gewählten Privatsphäre-Einstellungen auch fühlen, sollten Sie beim Teilen von Informationen auf Facebook dennoch immer vorsichtig sein. Wenn Sie denken, ihre Privatsphäre sei kompromittiert worden, und Sie Ihr Konto löschen möchten, können Sie dies mit den folgenden Schritten sicher und komplett durchführen.

Wenn Sie Ihr Facebook-Konto schließen möchten, haben Sie zwei Möglichkeiten: Deaktivierung oder Löschen. Das Deaktivieren Ihres Kontos legt es einfach nur auf Eis. Wenn Sie diese Möglichkeit wählen, ist Ihre Chronik nicht mehr öffentlich sichtbar, Ihre bei Facebook gespeicherten Informationen bleiben aber erhalten, falls Sie später doch zu Facebook zurückkehren möchten. Beachten Sie bitte, dass Ihr Profil auch nach dem Deaktivieren weiterhin in den Freundeslisten Ihrer Freunde auftauchen wird, aber nicht mehr von anderen geöffnet werden kann.

Wenn Sie Ihr Konto permanent löschen möchten, können Sie dies hier tun. Es kann bis zu einem Monat dauern, bis Ihr Profil nicht mehr angesehen werden kann, und bis zu 90 Tage, bis es komplett aus den Facebook-Systemen gelöscht ist. Sobald Ihr Profil gelöscht ist, gibt es keine Möglichkeit mehr, die darin enthaltenen Informationen abzurufen. Facebook bietet aber die Möglichkeit, vor dem Löschen eine Kopie der Daten herunterzuladen, inklusive Ihrer kompletten Chronik (Statusmeldungen, Fotos, Nachrichten usw.), einem erweiterten Archiv und Ihrem Aktivitätenprotokoll. Da das Löschen permanent ist, sollten Sie sich zu hundert Prozent sicher sein, dass Sie Ihr Konto löschen möchten, bevor Sie dies wirklich tun.

Jeder sollte sich um seine Privatsphäre sorgen, wenn er Soziale Netzwerke nutzt. Seien Sie sich deshalb bewusst, welche Informationen Sie öffentlich teilen.

 

Tipps

Mehr Sicherheit für Privatanwender

Sicherheitsunternehmen bieten intelligente Technologien – in erster Linie Kameras – an, um dein Zuhause vor Einbruch, Feuer und anderen Zwischenfällen zu schützen. Aber wie wäre es, diese Sicherheitssysteme selbst vor Eindringlingen zu schützen? Das ist eine Lücke, die wir füllen.