Tipp der Woche: Die Lösung für Datenbank-Update-Probleme

22 Jan 2016

Eine Sicherheitslösung ist heute enorm wichtig, allerding muss diese auch aktuell gehalten werden und die Updates der Datenbank sind genau so wichtig, wie die eigentliche Installation der Software. Die Kaspersky- Produkten erhalten automatisch Updates, doch manchmal kann dabei ein Problem auftreten. Doch das kann man ganz einfach lösen.

Wenn das Fenster Ihres Kaspersky-Programms plötzlich rot wird und die Anzeige „Datenbank extrem veraltet“ auf den Bildschirm bringt,

oder Sie vor einem „Lizenzproblem“ stehen, sollten Sie versuchen, die Software manuell zu aktualisieren. Dazu klicken Sie einfach auf das Programmsymbol in der rechten unteren Ecke des Bildschirms und wählen Update.

Falls das nicht funktioniert und sich die Farbe des Programmfensters nicht zurück auf das übliche Grün ändert, sollten Sie folgendes tun:

  1. Prüfen Sie die Systemzeit des Computers: Ihr PC ist vielleicht schon in der Zukunft. Das kann die Sicherheitslösung verwirren, die eine neue Datenbank herunterlädt, diese mit den Systemdaten vergleicht und dadurch davon ausgeht, dass die Datenbank bereits veraltet ist. Sobald Sie das richtige Datum und die richtige Zeit einstellen, ist das Problem gelöst.
  1. Es kann auch sein, dass Sie die richtigen Proxy-Einstellungen vornehmen müssen. Dazu öffnen Sie im Programmfenster die Einstellungen und klicken auf Erweitert -> Netzwerk -> Proxyserver anpassen.
  1. Setzen Sie die Browser-Proxy-Einstellungen auf die Standardwerte. Anleitungen dafür finden Sie hier: für Internet Explorer, Google Chrome und Firefox.
  1. Folgen Sie den Links in auf dieser Seite, um zu prüfen, ob Kaspersky-Update-Server verfügbar sind. Wenn Sie auf keinen dieser Links zugreifen können, könnte Ihr PC mit einem Virus infiziert sein, der den Zugriff auf die Kaspersky-Ressourcen blockiert. In diesem Fall sollten Sie das Kaspersky Virus Removal Tool herunterladen und einen System-Scan starten.
  1. Wenn Sie einen Laptop nutzen, prüfen Sie die Energiespar-Einstellungen Ihrer Kaspersky-Lösung. Öffnen Sie dazu die Einstellungen und klicken Sie auf Leistung. Wenn die Energiespar-Einstellung mit einem Haken markiert ist („Geplante Aufgaben bei Akkubetrieb nicht starten“), wird das Programm keine Datebank-Updates herunterladen, solange der Laptop nicht über das Netzteil mit Strom versorgt wird.
  1. Öffnen Sie die Update-Einstellungen und prüfen Sie, welche Zugriffsrechte für das Programm verwendet werden. Öffnen Sie dafür die Einstellungen -> Erweitert -> Update -> Benutzerkonto anpassen. Am besten ist, Sie wählen hier das Administrator-Konto.

Sollten Sie dennoch Probleme haben, finden Sie in unserer Wissensdatenbank weitere praktische Tipps oder wenden Sie sich direkt an den technischen Support.