Stoppen Sie iOS-Tracking

19 Jul 2016

Sind Sie gerade dabei, Ihr neues iOS-Gerät auszuprobieren? Das ist toll und wir wollen keine Spielverderber sein, aber wir möchten Sie nachdrücklich darum bitten, sich etwas Zeit zu nehmen und die Datenschutzeinstellungen Ihres neuen Geräts anzupassen. Standortermittlung und Datensammlung sind leistungsstarke Funktionen, durch die Ihre persönlichen Daten in die Hände von Personen oder Diensten gelangen können, die Sie besser meiden sollten. Machen Sie sich diese Tipps zu Nutze, damit Ihre persönlichen Daten nur für Sie zugänglich bleiben.

ios-privacy-featured

 

Sie sollen natürlich nicht alle Tracking-Funktionen deaktivieren — das würde bedeuten, dass Sie viele nützliche Funktionen ungenutzt lassen würden. Aber jede dieser Funktionen hat ihren Preis — Sie zahlen mit Ihrer Privatsphäre, und wir denken, dass es nur fair ist, dass Nutzer darüber informiert sind, welche Informationen sie gegen die coolen mobilen Features von Apple eintauschen.

Wir können nicht behaupten, dass ein Set-up von iOS einfach oder intuitiv wäre. Also ist unser erster Tipp an Sie: Wenn Sie eine Einstellung nicht in iOS finden können, suchen Sie nach ihr. Sie finden das Suchfeld am oberen Rand des Fensters Einstellungen. Apple versteckt die interessantesten Privatsphäreeinstellungen im tiefsten Inneren verschiedener Menüs, und mit der Suchoption finden Sie am schnellsten, was Sie benötigen.

Lassen Sie uns in den Unmengen von Datenschutzeinstellungen von iOS9 wühlen.

Einstellungen > Datenschutz > Erfassung von Standortdaten

Die Standorterfassung von Apple verfolgt Ihre Bewegungen über den Tag. Apple verwendet diese Daten, um Ihnen Wettervorhersagen und Routen auf Apple Maps oder Google Maps bereitzustellen. Die Dienste verwenden Informationen von Mobilfunkmasten, WLAN und GPS, um herauszufinden, wo Sie sich befinden. Abgesehen davon, dass Sie beobachtet werden, verbraucht die Standorterfassung Ihren Akku — und das recht schnell.

Sie können die Erlaubnis zum Zugriff auf Ihre Standortinformationen für verschiedene Anwendungen gezielt genehmigen oder ablehnen. Überlegen Sie einfach, welche App niemals wissen muss, wo Sie sich gerade befinden — und verwehren Sie den Zugriff. So benötigen z. B. Wetter- oder Kartendienste wie Waze oder Apple Maps unbedingt Ihre Standortdaten, um richtig funktionieren zu können. Siri und die Dictation-App verwenden Standortdaten, um Ihnen lokale Ergebnisse bereitzustellen, wenn Sie z. B. nach Hotels, Cafés, Kinos und anderen Einrichtungen in Ihrer Nähe suchen. Aber Facebook, Twitter und die meisten anderen Anwendungen können problemlos ausgeführt werden, ohne dass sie genau wissen, wo Sie sich aufhalten.

Beachten Sie auch, dass Sie zwischen verschiedenen Zugriffsmodi wählen können: nie, bei Gebrauch und immer.

  • Nie: Die Anwendung hat keinen Zugriff auf Ihre Standortinformationen;
  • Bei Gebrauch: Die Anwendung kann auf Ihre Standortdaten nur zugreifen, wenn sie im Vordergrund ausgeführt wird;
  • Immer: Die Anwendung erhält Zugriff auf Ihren Standort, wann auch immer sie eine Anfrage stellt, selbst wenn die App im Hintergrund ausgeführt wird.

Einstellungen > Datenschutz > Kontakte, Kalender und Erinnerungen

Nur wenige Anwendungen verlangen Zugriff auf diese Daten. Sie verwenden sie zur Datensicherung, zum Teilen von Kontakten, oder um einen Eintrag in Ihrer Kontaktliste zu bearbeiten. Wenn Sie nicht der Meinung sind, dass eine App Zugriff auf Ihre Kontakte oder Ihren Zeitplan haben sollte, blockieren Sie ihn.

Einstellungen > Datenschutz > Foto, Kamera und Mikrofon

Video- und Sprachnachricht-Apps, wie Skype, Viber und WhatsApp verlangen Erlaubnis, um auf Ihre Kamera und Ihr Mikrofon und Ihre Fotos zuzugreifen. Unter dieser Einstellung finden Sie auch alle Kamera-Apps (neben der bereits integrierten, der automatisch Zugriff gestattet wird) und Sprachaufzeichnungs-Tools, sowie Filesharing-Anwendungen, wie Dropbox (die Zugriff benötigen, um Fotos zu synchronisieren) und Evernote (um Notizen Fotos hinzuzufügen), und einige andere Anwendungen.

Wenn Sie nicht wissen, warum eine Anwendung Ihre Kamera oder Ihr Mikrofon verwenden muss, oder Zugriff auf Ihre Fotoordner benötigt, blockieren Sie einfach den Zugriff und sehen Sie, was und ob sich etwas ändert. Sie können den Zugrifft immer erneut gestatten, wenn Sie herausfinden, dass er nötig war, damit die Anwendung normal ausgeführt werden kann.

Einstellungen > Datenschutz > Bewegung & Fitness

Viele Gesundheits- und Fitness-Apps benötigen Zugriff auf den bereits integrierten Fitness-Tracker-Dienst, der Ihre Körperbewegungen aufzeichnet, Ihre Schritte und Stufen, usw. zählt. Hier können Sie einschränken, welche Anwendungen Zugriff auf welche Art Ihrer Aktivitätsdaten erhalten. Kein großer Fitnessfan? Deaktivieren Sie diese Funktion für alle Apps.

Einstellungen > Datenschutz > HomeKit

Haben Sie eine Hausautomation? Dann wissen Sie wahrscheinlich, wie diese Anwendung funktioniert: Sie kontrolliert die verbundenen Produkte — Lampen und Haushaltsgeräte — bei Ihnen zuhause. In dieser Einstellung finden Sie die Liste des Zubehörs, das mit Ihrem Gerät verbunden ist.

Einstellungen > Datenschutz > Werbung > Ad-Tracking beschränken

Apple zeichnet Ihre Daten auf, einschließlich Ihres Geschlechts und Ihrer Ethnie, Bücher, die Sie lesen, Musik, die Sie hören, Ihres Standorts, Gerätetyps, und selbst Ihres registrierten Namens, Adresse und Alter und andere Informationen.

Nur keine Panik, es wird alles als Big Data verwendet — zusammen mit den Daten anderer 5.000 Nutzer, um „relevante Werbung“ anzubieten. Die Datensätze können von Apple selbst verwendet oder mit Dritten geteilt werden (und nochmal: ohne persönlich kennzeichnende Daten). Wenn Sie jedoch nicht viel mit dem großen Werbemarkt anfangen können, können Sie die Funktion deaktivieren:

  1. Gehen Sie zu: Einstellungen > Datenschutz > Ortungsdienste > Systemdienste > Werbung.
  2. Aktivieren Sie Ad-Tracking beschränken.
  3. Berühren Sie Werbebezeichner zurücksetzen, um Informationen, die bereits gesammelt wurden, vollständig zu löschen, und als neuer Benutzer zu erscheinen.
  4. Weitere Informationen dazu, welche Daten von Apple für Werbezwecke gesammelt werden, finden Sie unter Werbung und Datenschutz im Menü Ad-Tracking beschränken.

Im nächsten Post werden wir detailliert darüber informieren, welche Geheimnisse die Systemortungsdienste bergen und wie die Funktionen am besten aktualisiert werden, je nach Gebrauch, den Sie Ihrem Gerät geben und Ihren Komfortkriterien bezüglich des Datenschutzes.

Update: Die in diesem Beitrag beschriebene App wird nicht länger unterstützt.