Der Cyberworld Survival Guide

So wie wir es vorhergesehen haben, hat das Ende der digitalen Welt begonnen! Zu viele Computer und mobile Geräte – und ein zu geringes Wissen, um mit den Maschinen umzugehen. Die

So wie wir es vorhergesehen haben, hat das Ende der digitalen Welt begonnen! Zu viele Computer und mobile Geräte – und ein zu geringes Wissen, um mit den Maschinen umzugehen. Die Details sind trivial, ja sogar sinnlos. Die Gründe? Wie immer – rein menschlicher Natur. Es war ein von Menschenhand geschaffener Computer-Wurm, der außer Kontrolle geriet. Das Internet wurde überwältigt. Webseiten brachen zusammen. Soziale Netzwerke wurden gehackt und die Nutzer- von Fake-Accounts übernommen. Jede ungeschützte Infrastruktur wurde durch gezielte Angriffe attackiert und fiel. Die digitale Menschheit wurde fast komplett ausgelöscht. Dunkelheit und Stille fiel über das World Wide Web, dauerhaft für viele, viele Jahre.

Nur ein paar wenige konnten der digitalen Verwüstung standhalten und blieben geschützt. Sie alle haben ihre Erfahrungen in einem Guide, dem Cyberworld Survival Guide niedergeschrieben. Dieser Guide soll uns vom gleichen Schicksal behüten. Der Tag ist gekommen, an dem nun der dunkle Teil der Geschichte endet und unsere Geschichte beginnt…

Die komplette Serie des Сyberworld Survival Guide können Sie hier finden: http://www.kaspersky.de/blog/tag/securityIS

Tipp 1:

Zugriff verweigert!

ZUGRIFF VERWEIGERT! Klaus und Harry dachten nicht, dass Annas Facebook-Passwort aus 64 Zeichen bestand und zusätzlich einige Sonderzeichen enthielt. 

 

Tipps

Router-Schutz für MikroTik-Benutzer

Aktualisieren Sie RouterOS des MikroTik-Routers und überprüfen Sie die Einstellungen, um sich vor dem Botnet Mēris zu schützen und ggf. Malware von einem bereits infizierten Router zu entfernen.