5 Firefox-Plugins, die das Internet-Surfen privater machen

Es wird immer schwerer, private Informationen beim Surfen im Internet auch wirklich privat zu halten, doch glücklicherweise gibt es zahlreiche Add-Ons – so genannten Plugins –, die dafür entwickelt wurden,

Firefox

Es wird immer schwerer, private Informationen beim Surfen im Internet auch wirklich privat zu halten, doch glücklicherweise gibt es zahlreiche Add-Ons – so genannten Plugins –, die dafür entwickelt wurden, Ihre Daten beim Surfen mit dem Browser Ihrer Wahl sicher zu halten. Jedes Plugin hat viele unterschiedliche Funktionen – für den Firefox gibt es fünf, die wir besonders empfehlen:

Firefox

NoScript: Über Scripte, die im Hintergrund von Webseiten ablaufen, nutzen Angreifer am häufigsten Internetseiten und Anwender-Computer aus. NoScript beseitigt dieses Problem, indem es JavaScript, Java und anderen ausführbaren Inhalten die Ausführung nur auf Seiten erlaubt, die vom Anwender als vertrauenswürdig angesehen werden. Damit blockiert das Plugin Exploits, während die Seite selbst trotzdem einwandfrei funktioniert.



Better_privacyBetter Privacy Cookies verfolgen, was Sie im Internet machen – das kann gut oder schlecht für Sie sein. Durch Cookies müssen Sie sich nicht jedesmal auf Webseiten erneut einloggen, allerdings speichern sie auch viele persönliche Informationen über Sie und Ihre Tätigkeiten im Internet und senden diese Informationen an Dritte. Better Privacy schützt Sie vor modernen Langzeit-Cookies, die von Marketing-Unternehmen genutzt werden, um Anwender mit Werbung zu überschwemmen. Das Plugin zeigt diese Flash-Cookies an und erlaubt es dem Anwender, sie zu verwalten und einzustellen, welche Cookies er haben möchte und welche nicht.

Kaspersky Anti-Banner: Diese Funktion ist in den preisgekrönten  Kaspersky-Lösungen Kaspersky Internet Security 2013 und Kaspersky PURE 3.0 Total Security enthalten. Das Anti-Banner-Plugin blockiert Werbebanner auf Webseiten und in den Oberflächen von Online-Programmen. Eine unabhängige Alternative dazu ist Adblock Plus, das genau wie das Kaspersky-Plugin Online-Werbung entfernt und bekannte Malware-Domain-Adressen blockiert.

Self-Destructing Cookies: Ähnlich wie Better Privacy, will Self-Destructing Cookies überhand nehmende Überwachung durch Cookies eliminieren. Das Plugin entfernt automatisch Cookies, wenn sie nicht mehr von einem geöffneten Browser-Fenster genutzt werden, zudem werden Tracking-Cookies automatisch gelöscht. Self-Destructing Cookies arbeitet auch mit den Genehmigungen von den Whitelists anderer Plugins wie Ghostery und Adblock Plus.

Stealthy: Dieses Plugin ist vor allem nützlich in Ländern, in denen populäre Soziale Netzwerke und Seiten wie Facebook und YouTube blockiert werden. Das Plugin verbirgt Ihre IP-Adresse, so dass Sie online nicht verfolgt werden können, zudem umgehen Sie damit eventuelle Zensur-Firewalls. Selbst, wenn es Ihnen nicht um Zensur geht, ist es ganz sinnvoll, die Proxy-Server von Stealthy zu nutzen, denn des ist nie schlecht, seine Identität beim Surfen im Internet zu verbergen.

Tipps