5 Chrome-Plugins, die Sie im Internet schützen

Es gibt zahlreiche Plugins, die Ihnen Schutz beim Surfen im Internet mit allen möglichen Browsern bieten. Für Googles Chrome stellen wir hier die fünf besten Programme vor, die Ihnen dabei

Chrome Plugin

Es gibt zahlreiche Plugins, die Ihnen Schutz beim Surfen im Internet mit allen möglichen Browsern bieten. Für Googles Chrome stellen wir hier die fünf besten Programme vor, die Ihnen dabei helfen, Ihren Computer und Ihre persönlichen Informationen zu schützen:

Chrome-Plugins

MaskMe: Wir geben heute so oft unsere E-Mail-Adresse weiter, so dass man leicht den Überblick verlieren kann. Und je öfter Sie Ihre Mail-Adresse verwenden, um sich für Online-Konten anzumelden, desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie unerwünschte Werbung und Spam-Mails erhalten – und umso wahrscheinlicher ist es, dass Angreifer Ihre Mail-Adresse in die Hände bekommen, wenn sie ein System angreifen, auf dem Ihre E-Mail-Daten gespeichert sind. Hier kommt MaskMe ins Spiel. Wenn eine Webseite nach der E-Mail-Adresse oder Telefonnummer eines Anwenders fragt, kann mit MaskMe eine maskierte E-Mail-Adresse oder Telefonnummer erstellt werden. Wird die Adresse an Werber oder Spammer weitergegeben, erhalten Sie trotzdem keine Spams oder Werbe-Mails. Gleichzeitig werden die für die Webseite oder das Online-Konto benötigten Daten von Ihrem maskierten Konto an das echte Konto übergeben.

Ghostery: Ghostery blockiert nicht nur Scripte, die im Hintergrund von Webseiten ablaufen, sondern gibt Ihnen auch noch Informationen über die Werbe-Netzwerke und Tracking-Scripte auf Webseiten. Wenn Sie zum Beispiel auf eine Nachrichtenseite gehen, öffnet sich ein Ghostery-Popup-Fenster mit all diesen Informationen. Zudem gibt das Popup Daten zu den hinter den Trackings steckenden Firmen, inklusive Links zu deren Privatsphäre-Erklärungen und Opt-Out-Möglichkeiten. Ghostery bietet außerdem eine anpassbare Blockier-Funktion, über die Anwender bestimmen können, welche Werbe-Netzwerke blockiert und welche erlaubt werden sollen.

KB SSL Enforcer: Secure Socket Layer (SSL) ist eine Verschlüsselungstechnik, die Webseiten für Anwender sicher und für Angreifer uneinnehmbar macht. Wenn Sie auf einer Seite mit SSL-Verschlüsselung sind, beginnt die Webadresse mit https: statt dem sonst üblichen http: (das „s“ zeigt die Verschlüsselung an). Sie sollten immer sicherstellen, dass diese Art der Verschlüsselung genutzt wird, wenn Sie finanzielle Transaktionen im Internet durchführen oder vertrauliche Daten übertragen. Der KB SSL Enforcer bietet genau diese Sicherheit. Das Plugin pflegt eine Liste von Seiten, die https unterstützen und leitet Anwender automatisch auf die sichere Version von Seiten, die Verschlüsselung unterstützen.

ScriptSafe: Ähnlich wie das beliebte Firefox-Plugin NoScript, blockiert auch ScriptSafe automatisch Scripte wie JavaScript auf Webseiten. Wichtig ist dies, da solche Scripte häufig von Angreifern ausgenutzt werden. Anwender können zudem eine „Whitelist“ von vertrauenswürdigen Seiten erstellen, die Scripte nutzen dürfen, da sie voraussichtlich nicht erfolgeich angegriffen werden können. Praktisch ist die Whitelist vor allem, da viele Seiten JavaScript benötigen, um fehlerfrei zu laufen.

Kaspersky Anti-Banner: Jedes der genannte Plugins erhöht die Sicherheit Ihres Computers, und macht es für Angreifer schwerer, Ihre persönlichen Daten zu stehlen oder den Computer zu übernehmen. Doch der beste Schutz für Ihren Computer während dem Surfen im Internet ist eine zuverlässige Sicherheitslösung wie Kaspersky Internet Security 2013, die erst kürzlich wieder einige Auszeichnungen in unabhängigen Tests erhalten hat. Zudem enthält Internet Security 2013 das Plugin Kaspersky Anti-Banner, das auch in Google Chrome Werbe-Banner auf Webseiten oder in Online-Programmen blockie

Tipps