5 Tipps für die Wahl Ihres Cybersicherheitsanbieters

7 Feb 2018

Wenn es um die Wahl eines passenden Cybersicherheitspartners geht, können sich viele Lösungen ähneln, beeindruckende Erfolgsbilanzen vorweisen und Managed Service Partnern (MSPs) unterschiedliche Wertebenen bieten.

Dennoch gibt es grundlegende Unterschiede zwischen Softwarepartnern für MSPs – und diese Unterschiede sollten nicht ignoriert werden. In diesem Beitrag haben wir 5 Tipps für Sie zusammengestellt, die Ihnen bei Ihrer Wahl eines Cybersicherheitsanbieters helfen können, eine fundierte Entscheidung zu treffen, die Sie auch auf langfristige Sicht nicht bereuen werden.

Following are five tips that can help you make an informed choice in selecting a cybersecurity provider that you can work with for the long term and that you won't regret.

1. Priorisieren Sie Leistung

Unabhängig von der Wahl des Anbieters, ist es einzig und allein Ihr Ruf, der auf dem Spiel steht, wenn ein Kunde einen Malware-Befall oder zielgerichteten Angriff erleidet. Lassen Sie sich auf keinen Fall ausschließlich vom Marketing des Anbieters um den Finger wickeln. Konsultieren Sie unabhängige Tests für eine objektive Auflistung der effektivsten Cybersicherheitsunternehmen des Jahres.

Dennoch sollten Sie bedenken, dass ein einzelner Test nicht besonders aussagekräftig ist. Betrachten Sie die Gesamtzahl der verzeichneten Tests und die Anzahl der Top-Platzierungen, um zu sehen, welches Unternehmen kontinuierlich an der Spitze steht. Wenn ein Unternehmen unabhängige Tests vermeidet, ist dies ein schlechtes Zeichen; vermutlich möchte es so seine Schwachstellen verbergen. Die besten Anbieter hingegen sind erpicht darauf getestet zu werden.

2. Vorsicht bei einseitigen Lösungen

Viele Start-ups mögen es vielleicht „Spezialisierung“ nennen; aber die Einschränkung der Möglichkeiten, mit denen Bedrohungen gestoppt werden können, kann regelrecht gefährlich werden. Halten Sie nach einem Anbieter Ausschau, der ihnen mehr bietet als bloßen Antimalware-Schutz. Cyberkriminelle werden versuchen Ihr Unternehmen mit allen Mitteln zu schädigen. Kunden benötigen daher einen vielseitigen Schutz für ihre physische, mobile und virtuelle Umgebung. Ihr Anbieter sollte Ihnen deshalb einen vielschichtigen Schutz vor Ransomware, Phishing, Advanced Persistent Threats (APTs), usw. bieten.

Der richtige Cybersicherheitsanbieter kann Ihnen auf langfristiger Sicht tatsächlich viel Zeit und Mühe ersparen. Zudem ist es einfacher, eine vielschichtige Lösung eines einzigen Anbieters zu verwalten, als viele Patchwork-Lösungen. Wenn die internen Technologien Ihres Unternehmens zudem nahtlos zusammenarbeiten, gibt es auch keine Probleme bei der Eingliederung.

3. Guter technischer Support

Technische Probleme sind unvermeidbar. Wenn etwas passieren sollte und Sie auf dringende Hilfe angewiesen sind, brauchen Sie einen Sicherheitsanbieter, der Ihnen den Rücken freihält. Wenn dieser zu langsam reagiert oder keine technischen oder zwischenmenschlichen Fähigkeiten besitzt, könnten Sie Cyberangriffen, finanziellen Verlusten und Reputationsschäden ausgesetzt sein.

Sie sollten nach einem Anbieter Ausschau halten, der Ihnen rund um die Uhr lokalen Support bieten kann. Informieren Sie sich über die Angebote und den Ruf des Unternehmens: Handelt es sich bei Ihrer Wahl um ein in der Industrie anerkanntes Unternehmen?

4. Channel-Fokus

Der Wettbewerb für MSPs im Rahmen der Cybersicherheit kann besonders groß sein. Darüber hinaus soll der globale Markt für Managed Security Services bis 2020 auf voraussichtlich 29,9 Milliarden US-Dollar ansteigen (Allied Marketing Services zufolge). Die gute Nachricht ist: Wenn Sie sich für ein Cybersicherheitsunternehmen entscheiden, das sich kanalorientierten Verkäufen verpflichtet, müssen Sie sich keine Gedanken um einen potenziellen Wettbewerb mit Ihrem Anbieter machen.

Anbieter, die sich auf Vertriebskanäle konzentrieren, werden alles daran legen, Ihnen das Wissen, die Tools und die Ressourcen zur Verfügung zu stellen, die Sie für den Verkauf benötigen. Ihr Erfolg ist gleichzeitig auch der Erfolg Ihres Anbieters.

5. Denken Sie ans Marketing

Ganz gleich, für welchen Cybersicherheitsanbieter Sie sich entscheiden: Sie müssen weiterhin Leads generieren und mit Kunden kommunizieren. Wenn Sie ein Unternehmen finden, das sich dazu verpflichtet, Ihnen zu helfen, erzielen Sie einen Wettbewerbsvorsprung.

Finden Sie heraus, ob Ihr potenzieller Anbieter eine Reihe von Marketing-Ressourcen oder nur einige wenige Materialien zur Verfügung stellt. Sie werden hochwertige Materialien wie Logos, Vorlagen und Präsentationen benötigen. Zudem ist es wichtig zu wissen, ob Sie automatisierten Zugriff auf die Ressourcen haben werden, oder erst danach fragen und eine Antwort abwarten müssen.

Das theoretische Konzept steht somit fest; nun ist es an der Zeit Nachforschungen zu betreiben. Denken Sie daran, sich bei der Wahl des passenden Cybersicherheitsanbieters auf die Fakten zu konzentrieren und auf lange Sicht zu denken.

Um mehr über das MSP-Partnerprogramm von Kaspersky Lab zu erfahren, besuchen Sie bitte diese Website.