KL-2017: Vorläufige Finanzergebnisse bestätigen Kaspersky Labs Erfolg

26 Jan 2018

Hallo miteinander!

Dieses Jahr haben wir uns dazu entschieden unsere alljährliche Tradition (ausnahmsweise) zu brechen und nicht auf unsere offiziellen Ergebnisse der Wirtschaftsprüfung zu warten, sondern stattdessen vorläufige Verkaufsergebnisse des vergangenen Jahres zu veröffentlichen.

Die wichtigsten Geschäftszahlen des Jahres sind natürlich unsere Einnahmen. Im Jahr 2017 verkauften wir Produkte, Technologien und Dienstleistungen im Wert von rund 698 Millionen US-Dollar (gemäß den International Financial Reporting Standards) – im Vergleich zum Vorjahr konnten wir somit einen Anstieg von 8 % verzeichnen.

Kein schlechtes Ergebnis und vor allem ein Resultat, das zeigt, dass unser Unternehmen gute Fortschritte macht und stetig wächst. Abgesehen davon verfügen wir über einige vielversprechende Technologien und Lösungen, mit denen wir garantieren, dass wir auch in Zukunft weiterhin wachsen werden und uns weiterentwickeln.

An dieser Stelle möchte ich das für mich Interessanteste unserer vorläufigen Finanzergebnisse erwähnen: Zum ersten Mal in der Geschichte des Unternehmens übertrafen die Verkaufsbuchungen unserer Unternehmenslösungen die Verkaufsbuchungen unserer Produkte für Heimanwender, was einen Zuwachs im Unternehmensbereich in Höhe von 30 % bedeutet.

Zudem ist es sehr erfreulich, dass das gute Wachstum des Unternehmens größtenteils nicht auf den Verkauf unserer traditionellen Endpoint-Lösungen zurückzuführen ist, sondern auf aufkommende, zukunftsorientierte Lösungen wie: Anti-Targeted-Attack, Industrial Cybersecurity, Fraud Prevention und Hybrid Cloud Security. Insgesamt beläuft sich das Verkaufswachstum dieser Lösungen auf 61 %. Das prognostizierte Umsatzwachstum unserer Cybersicherheitsdienste liegt zudem bei 41 %.

Geografisch gesehen übertrafen unsere Verkaufsbuchungen in den meisten Regionen ihre Jahresziele. In Russland und der GUS-Region beispielsweise stiegen die Verkäufe 2016 um 34 %. In der META-Region (Mittlerer Osten, Türkei, Afrika) stiegen die Verkäufe sprungartig um 31 %, in Lateinamerika um 18 %  und in der APAC-Region um  11 %. Japan zeigte ein moderates Wachstum (4 %), während Europa leicht unter den Erwartungen lag (-2 %).

Mit einem Umsatzrückgang von 8 %, war Nordamerika erwartungsgemäß die einzige Region, die keine positiven Wachstumszahlen zu verzeichnen hatte. Kein Wunder, da Nordamerika im letzten Jahr das Epizentrum des geopolitischen Sturms war, der sowohl durch eine Desinformationskampagne gegen uns als auch durch eine verfassungswidrige Entscheidung des DHS gekennzeichnet war. Trotz des politischen Drucks sind wir aber auch weiterhin auf dem nordamerikanischen Markt tätig und planen, das Geschäft weiter auszubauen.

Abschließend bleibt mir nur noch allen Nutzern, Partnern, Cybersicherheitsexperten und allen anderen (einschließlich einer Vielzahl von Journalisten und Bloggern, die uns verteidigt haben) für ihre Unterstützung zu danken. Ein großes Dankeschön geht natürlich auch an alle KLer weltweit, die auch in schwierigen Zeiten eine ausgezeichnete Arbeit geleistet haben! Die Treue unserer Kunden, das beeindruckende Wachstum des Unternehmens und unsere unglaublich hohe Teammoral sind ganz klare Anzeichen für unseren weltweiten Erfolg. Gute Arbeit!

Nähere Informationen zu den vorläufigen Ergebnissen finden Sie hier.