• Massives Umsatzpotenzial im EDR- und MDR-Markt
  • IT-Channel profitiert vom mangelnden Cybersicherheits-Know-how
  • Kaspersky unterstützt Vertriebspartner bei Entwicklung ihrer EDR- und MDR-Roadmap für 2022

Einer von zehn entdeckten, vermiedenen Sicherheitsvorfällen in Unternehmen schwerwiegend [1]. Das Erkennen und Reagieren auf komplexe und zielgerichtete Angriffe erfordert jedoch spezielles Fachwissen, das intern nicht immer verfügbar ist. Eine aktuelle Kaspersky-Umfrage [2] zeigt, dass die Hälfte (49 Prozent) der Entscheidungsträger in Deutschland (europaweit sind es 56 Prozent) gerne externe Sicherheitsexperten einbeziehen würde, aber nicht über die notwendigen Ressourcen verfügt, um einen vertrauenswürdigen Partner zu finden. Mit seinem Endpoint-Detection-and-Response (EDR)- und Managed-Detection-and-Response (MDR)-Portfolio [3] unterstützt Kaspersky Vertriebspartner dabei, den akuten Mangel an Sicherheitsexpertise sowohl für KMUs als auch für große Unternehmen auszugleichen – eine wichtige Chance für Channel-Partner, sich bei ihren Kunden als vertrauenswürdigen Sicherheitsexperten zu etablieren.

Der Kaspersky-Bericht „IT Security Economics 2021: Managing the trend of growing IT complexity“ [4] zeigt zudem, dass die Folgekosten von IT-Sicherheitsvorfällen bei den befragten Unternehmen im Vergleich zu den Vorjahren leicht gesunken oder zumindest gleichgeblieben sind – dank moderner Ansätze wie EDR und MDR sowie proaktiver Investitionen in Cybersicherheit.

„Unser EDR- und MDR-Portfolio bietet Channel-Partnern ein enormes Wachstumspotenzial, indem es den Mangel an externen Sicherheitsexperten ausgleicht und die starke Marktnachfrage nach modernen Lösungsansätzen bedient“, sagt Christian Milde, General Manager Central Europe bei Kaspersky, auf der IT-Sicherheitsfachmesse it-sa. „Darüber hinaus können sie durch zusätzliche und beratungsintensive Dienstleistungen weitere Geschäftsfelder für sich abdecken und sich bei ihren Kunden als externe IT-Sicherheitsexperten auf Augenhöhe etablieren. Wer jetzt nicht auf EDR und MDR im eigenen Portfolio setzt, verpasst den Anschluss an aktuelle und zukünftige Umsätze im Cybersicherheitsbereich.“

Wie sich Partner mit Kaspersky als Cybersecurity-Experten positionieren

Um den Mangel an Ressourcen und Fachwissen auszugleichen und die Reaktion auf komplexe und fortschrittliche Bedrohungen zu verbessern, sollten Unternehmen den Einsatz von externem Cybersecurity-Fachwissen in Kombination mit vertrauenswürdiger und anerkannter Technologie in Betracht ziehen. Darüber hinaus bietet der Ansatz, auf einen einzigen Cybersecurity-Partner zu setzen, komplette Transparenz über alle Endpunkte im Unternehmensnetzwerk und eine stark überlegene Abwehr, die die Automatisierung von Routineaufgaben zur Entdeckung, Priorisierung, Untersuchung und Neutralisierung komplexer Bedrohungen und APT-ähnlicher Angriffe ermöglicht.

Kaspersky bietet automatisierte Cybersecurity (EDR) und Managed Cybersecurity (MDR) sowie automatisierte Threat Intelligence für Unternehmen jeder Größe. EDR unterstützt Firmenkunden auf Unternehmensebene, einschließlich firmeneigener Security Operations Center (SOC); MDR ermöglicht es KMUs dank eines vertrauenswürdigen Cybersicherheitsexperten, vertreten durch den Vertriebspartner und Kaspersky, dasselbe Schutzniveau zu etablieren.

„Wir unterstützen Reseller und Distributoren ebenso wie Managed Service Provider (MSP) und Sicherheitsdienstleister darin, den Mangel an IT-Sicherheitsexpertise im Markt auszugleichen,“ betont Waldemar Bergstreiser, Head of Channel Germany bei Kaspersky. „Mit EDR und MDR bereiten sich unsere Partner auf einen erfolgreichen Vertrieb von IT-Sicherheitslösungen für das Jahr 2022 vor. Unser umfassendes Partnerprogramm bietet Schulungen und Support vor Ort. Unsere Lösungen liefern dabei die beste Erkennung, Bedrohungsanalyse und Reaktion auf Vorfälle. Zudem forciert unsere aktuelle Brand-Awareness-Kampagne die Positionierung von Kaspersky als denjenigen vertrauenswürdigen Cybersecurity-Partner, mit dem Endkunden einen unternehmensweiten Überblick über die Sicherheit ihrer IT-Infrastruktur erhalten. Das bedeutet für unsere Partner, dass sie sich ebenfalls als Partner erster Wahl für ihre Kunden positionieren und so ihre Marktchancen erhöhen können.“

Die Lösungen von Kaspersky sind zertifiziert und Teil der Verpflichtung des Unternehmens für mehr Transparenz im Rahmen der Globalen Transparenzinitiative (GTI) [5], die es den Partnern ermöglicht, für ihre Kunden zu einem relevanten und vertrauenswürdigen Ratgeber zu werden.

Laut Gartner [6] ist Kaspersky EDR der beste Anbieter für EDR im Magic Quadrant 2021 für Endpoint Protection-Plattformen. Forrester [7] stufte Kaspersky in seiner Studie „The Forrester Wave: External Threat Intelligence Services Q1, 2021“ als „Leader“ für externe Bedrohungsdaten ein.

Das Kaspersky United Partner-Programm unterstützt EDR- und MDR-Initiativen

Das United Partner-Programm [8] von Kaspersky deckt alle Bedürfnisse von Vertriebspartnern ab, Sicherheitslösungen und Services zu vertreiben. Durch die Automatisierung routinemäßiger Sicherheitsaufgaben kann sich das IT-Sicherheitsteam des Kunden auf wichtigere Aufgaben konzentrieren und erhält gleichzeitig einen ganzheitlichen Überblick aus einer Hand über die eigene IT-Infrastruktur. Kaspersky bietet eine breite Palette von Dienstleistungen für MSPs sowie ein MSP-Programm mit einem innovativen und zukunftsorientierten Lösungsportfolio, das den Sicherheitsbedarf von Unternehmen jeder Größe abdeckt. Darüber hinaus gibt es verschiedene Up- und Cross-Selling-Möglichkeiten sowie Unterstützung im Marketing-Bereich.

Das Kaspersky United Partner Programm unterstützt Partner im IT-Sicherheitsbereich, egal ob es sich um Software-Reseller, Systemintegratoren, MSPs oder Security Service Provider handelt sowie unabhängig davon, ob der Partner IT-Schutz an KMUs oder Enterprise-Lösungen an Telekommunikationsbetreiber, Finanzinstitute oder Behörden verkauft.

Weitere Informationen zum Kaspersky United Partner-Programm und dazu, wie ein Unternehmen Kaspersky Channel Partner werden kann, sind verfügbar unter https://partners.kaspersky.com/s/partner-program?language=de

 

[1] https://www.kaspersky.de/about/press-releases/2021_jeder-zehnte-sicherheitsvorfall-in-unternehmen-ist-schwerwiegend

[2] Die Umfrage wurde im August 2021 von Arlington Research im Auftrag von Kaspersky durchgeführt. Sie umfasste eine Online-Befragung von 1.500 Entscheidungsträgern in Europa - jeweils 250 aus Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien und der Tschechischen Republik. 62 Prozent der Befragten sind in Unternehmen und Organisationen mit einer Größe von 50 bis 999 Mitarbeitern und 38 Prozent mit mehr als 1.000 Mitarbeitern beschäftigt.

[3] https://go.kaspersky.com/EDR-Security.html

[4] Die Kaspersky Corporate IT Security Risks Survey (ITSRS) ist eine weltweite Umfrage unter IT-Entscheidungsträgern. Von Mai bis Juni 2021 wurden in 31 Ländern insgesamt 4.303 Interviews mit Unternehmen mit mehr als 50 Mitarbeitern durchgeführt. Die Befragten wurden zum Stand der IT-Sicherheit in ihren Unternehmen, zu den Arten von Bedrohungen, denen sie ausgesetzt sind, und zu den Kosten befragt, die sie bei der Behebung von Angriffen zu bewältigen haben. Im gesamten Bericht werden die Unternehmen in die Kategorien SMB (kleine und mittlere Unternehmen mit 50 bis 999 Mitarbeitern) und Enterprise (Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern) unterteilt. Nicht alle Umfrageergebnisse sind in diesem Bericht enthalten.

[5] https://www.kaspersky.de/about/transparency

[6] Magic Quadrant for Endpoint Protection Platforms, veröffentlich am 5. Mai 2021 von den Analysten Paul Webber, Peter Firstbrook, Rob Smith, Mark Harris, Prateek Bhajanka

[7] https://www.kaspersky.de/about/press-releases/2021_kaspersky-als-leader-im-bereich-externe-threat-intelligence-services-anerkannt

[8] https://partners.kaspersky.com/s/partner-program?language=de


Nützliche Links:


Channel-Partner gesucht: Die Hälfte der Unternehmen sucht Sicherheitspartner

Einer von zehn entdeckten, vermiedenen Sicherheitsvorfällen in Unternehmen ist schwerwiegend. Das Erkennen und Reagieren auf komplexe und zielgerichtete Angriffe erfordert jedoch spezielles Fachwissen, das intern nicht immer verfügbar ist.
Kaspersky Logo