Polys [1], das Blockchain-basierte und sichere Online-Wahlsystem des Kaspersky Innovation Hub, bietet ab sofort erweiterte Abstimmungsmöglichkeiten und kommt damit häufig geäußerten Kundenwünschen entgegen. Das System wurde zudem um neue Features für die Organisatoren von Online-Wahlen erweitert, so dass Abstimmungen noch einfacher durchgeführt und verwaltet werden können.

Das vergangene Jahr hat viele Aspekte des täglichen Lebens in die digitale Welt verlagert, darunter auch gemeinschaftliche Abstimmungen. Dementsprechend hat sich auch die Anzahl der mit dem Blockchain-basierten Wahlsystem Polys durchgeführten Abstimmungssessions zwischen Dezember 2020 und Februar 2021 gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum verdreifacht [2]. In allen Bereichen, in denen hohe Sicherheitsanforderungen vonnöten sind, bietet der unveränderliche und dezentrale Charakter der Blockchain den idealen Rahmen zur Durchführung elektronischer Wahlen. Die wachsende Popularität dieser Art von e-Voting hat den Bedarf nach neuen Abstimmungsmöglichkeiten geweckt, so dass das Online-Wahlsystem von Kaspersky, Polys, um weitere Funktionen erweitert wurde.

Neue Modi zur Entscheidungsfindung

  • Abstimmungen des Typs „Zustimmung/Ablehnung/Enthaltung“: Wahlorganisatoren können nun in einer Session und mit demselben Stimmzettel die Meinung zu verschiedenen Fragen ermitteln. Das spart Zeit – besonders bei Versammlungen, die von Unternehmen, NGOs und Bildungseinrichtungen ausgerichtet werden, wie etwa Hauptversammlungen, Vorstandssitzungen oder akademische Sitzungen. Diese neue Abstimmungsform ergänzt damit die bereits vorhandenen Möglichkeiten der Einzel- und Mehrfachauswahl sowie der Abstimmung mit Hilfe einer mehrstufigen Skala. Die größte Herausforderung bei der Umsetzung dieser Abstimmungsform liegt in der schnellen und effizienten Stimmauszählung bei gleichzeitiger strenger Wahrung des Wahlgeheimnisses.
  • Offene Stimmabgabe: Ergänzend zu geheimen Wahlen mit strikter Anonymisierung und Verschlüsselungsalgorithmen können Nutzer nun auch Wahlen organisieren, bei denen die Stimmen offen abgegeben werden. Solche namentlichen Abstimmungen sind in vielen Situationen unumgänglich. So wird zum Beispiel über akademische Grade häufig mit Hilfe einer solchen Methode entschieden.

Management und Koordination vereinfacht

  • Vereinfachte Rechnungslegung und Lizensierung: Wahlen mit bis zu 5.000 Beteiligten lassen sich ohne Kontaktierung des Polys-Teams eigenständig organisieren und durchführen, was die Rechnungslegung beschleunigt. Der neue Lizenz-Mechanismus ist zudem als Smart Contract implementiert: Nach Aktivierung der Lizenz werden alle Parameter in der Blockchain abgelegt. Ergänzend zu Standard-Paketen besteht die Möglichkeit, die Lizensierung kundenspezifisch anzupassen, sofern die vorhandenen Optionen die Anforderungen nicht erfüllen.
  • Verfolgung der Stimmabgabe: Wahlorganisatoren können mit der neuen Polys-Version nachverfolgen, wer die per Link, via SMS oder E-Mail verschickten Stimmzettel geöffnet hat. Die Liste dieser Teilnehmer wird in der „Voting is under way“-Phase in einer eigenen Tabelle im Organizer Panel angezeigt. Um die Anonymität der Stimmabgabe zu gewährleisten und Manipulation zu verhindern, ist es weiterhin nicht möglich festzustellen, wer tatsächlich von seinem Stimmrecht Gebrauch gemacht hat.
  • Einfaches Bearbeiten der Wählerliste: Während der „Creation“-Phase der Wahl kann die Wählerliste direkt über das Interface des Wahlsystems eingesehen und bearbeitet werden.
  • Archivierung alter Sessions: Bereits durchgeführte Abstimmungen können nun in einem speziellen Bereich des Organizer Panels archiviert und eingesehen werden. Da Polys Blockchain-basiert ist, kann nichts im System gelöscht werden. Bislang wurden alle aktiven und bereits durchgeführten Wahlvorgänge aufgelistet. Jedoch konnten bei gleichzeitig durchgeführten Sessions die Wahlorganisatoren nur schwer feststellen, welche Abstimmungen aktuell noch liefen.

„Wir haben uns alle Vorschläge unserer Kunden genau angesehen mit dem Ziel, die meist nachgefragten Anforderungen möglichst rasch umsetzen“, erklärt Alexander Sazonov, Head of Polys bei Kaspersky. „Zum Beispiel finden viele Abstimmungen, die früher vor Ort liefen, jetzt online statt; das Standard-Repertoire an Stimmzetteln geht jedoch nicht immer auf alle Spezifika dieser Abstimmungen ein. Wir haben beispielsweise gesehen, dass viele Kunden ganze Serien von Abstimmungen gleichzeitig durchführen wollen. Deshalb haben wir unsere Plattform um diese neuen Features und Möglichkeiten der Entscheidungsfindung erweitert. Unsere Kunden müssen sich nun nicht mehr zwischen Sicherheit und Nutzerfreundlichkeit entscheiden, sondern bekommen beides.“

Weitere Informationen zu Polys sind verfügbar unter https://polys.me/

[1] https://polys.me/

[2] https://www.kaspersky.de/about/press-releases/2021_verdreifachter-zugriff-auf-online-abstimmungsplattform-von-kaspersky-seit-erneuten-corona-einschraenkungen

Nützliche Links:

Über Kaspersky

Kaspersky ist ein internationales Unternehmen für Cybersicherheit und digitale Privatsphäre, das im Jahr 1997 gegründet wurde. Die tiefgreifende Threat Intelligence sowie Sicherheitsexpertise von Kaspersky dient als Grundlage für innovative Sicherheitslösungen und -dienste, um Unternehmen, kritische Infrastrukturen, Regierungen und Privatanwender weltweit zu schützen. Das umfassende Sicherheitsportfolio des Unternehmens beinhaltet führenden Endpoint-Schutz sowie eine Reihe spezialisierter Sicherheitslösungen und -Services zur Verteidigung gegen komplexe und sich weiter entwickelnder Cyberbedrohungen. Über 400 Millionen Nutzer und 240.000 Unternehmenskunden werden von den Technologien von Kaspersky geschützt. Weitere Informationen zu Kaspersky unter https://www.kaspersky.de/

Blockchain-basiertes Wahlsystem Polys: neue Abstimmungsformen und noch benutzerfreundlicher

Polys, das Blockchain-basierte und sichere Online-Wahlsystem des Kaspersky Innovation Hub, bietet ab sofort erweiterte Abstimmungsmöglichkeiten und kommt damit häufig geäußerten Kundenwünschen entgegen.
Kaspersky Logo